Tiroler Festspiele
Eine Ära geht zu Ende: Wagner für Anfänger und Fans in Erl

Der wunderschön erzählte „Ring“ bei den Tiroler Festspielen Erl in seiner Abschiedsrunde

07.07.2024 | Stand 09.07.2024, 17:41 Uhr |
Sabine Busch-Frank

In Erl, wo die Tiroler Natur und wechselndes Wetter jeden Akt mit einem Überraschungstableau kommentieren, stehen die Zeichen auf Dämmerung. Die Intendanz des Frankfurters Bernd Loebe endet. Noch einmal stehen der Erler „Ring“ von Brigitte Fassbaender auf dem Plan und Exotisches wie Tschaikowskis „Mazeppa“. Nach diesem Sommer kommt Jonas Kaufmann mit überwiegend italienischem Standardprogramm. Das ist schade, denn das hiesige Publikum zeigte sich stets entdeckungsfreudig. Auch für reisende Opernfans verliert der Festspielort mit den beiden ikonischen Bauten in Weiß und Schwarz an Attraktion.

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • kostenfreier M-Plus Newsletter
  • keine Verpflichtung
Jetzt registrieren
M-Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle M-Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
M-Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle M-Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?