Hinter der Idylle lauern Abgründe
Mit prominenten Schauspielern in der Region gedreht: Das Drama „Hundswut“ feiert Premiere

Produziert ohne staatliche Filmförderung, aber von einem jungen Team mit viel Idealismus

22.02.2024 | Stand 23.02.2024, 17:34 Uhr

Vier ermordete Jugendliche, die Frage der Schuld und ein Hexenprozess sind die Zutaten für eine düstere Geschichte, die der Passauer Regisseur und Drehbuchautor Daniel Alvarenga in einem beschaulichen bayerischen Dorf kurz vor Ausbruch des Zweiten Weltkriegs im Jahr 1932 ansiedelt. „Hundswut“ heißt das Drama, das im Bayerischen Wald und in Oberbayern gedreht wurde und am 13. März im Passauer Cineplex in eine Kinotour durch die Region startet. Seine Vorpremiere feierte der Film bereits bei der Firma Penninger in Waldkirchen.

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • kostenfreier M-Plus Newsletter
  • keine Verpflichtung
Jetzt registrieren
M-Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle M-Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
M-Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle M-Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?