Fußball
Hofmann drückt Bayern und VfB die Daumen

12.04.2024 | Stand 14.04.2024, 21:51 Uhr |

Bayer Leverkusen - West Ham United - Bayer Leverkusens Offensivmann Jonas Hofmann jubelt nach dem Sieg. - Foto: Marius Becker/dpa

Leverkusens Jonas Hofmann hat entscheidenden Anteil am Bayer-Sieg gegen West Ham. Für das Wochenende hat der 31-Jährige einen Wunsch.

Bayer Leverkusens Offensivmann Jonas Hofmann will nicht auf dem Sofa deutscher Meister werden und den Titel mit dem Team selbst perfekt machen. „Ich hoffe, wir können es selber entscheiden“, sagte Hofmann mit Blick auf das anstehende Bundesliga-Wochenende. Sollten der FC Bayern München und der VfB Stuttgart am Samstag verlieren, wäre Leverkusen bereits vor dem eigenen Spiel am Sonntag gegen Werder Bremen die erste Meisterschaft der Vereinsgeschichte nicht mehr zu nehmen. Gewinnt mindestens einer der beiden Konkurrenten, kann Bayer sich mit einem eigenen Sieg selbst krönen.

„Gerade, wenn man zum ersten Mal deutscher Meister werden kann, willst du das nicht irgendwie zu Hause auf der Couch mit einem Glas Wasser am Tag bevor du selber spielst“, sagte Hofmann. „Da kannst du auch gar nicht die Emotionen rauslassen, wenn du nicht zusammen mit dieser Gruppe bist, mit der du das geschafft hast.“

Mit Blick auf das Heimspiel gegen Werder sagte der 31-Jährige, der beim 2:0 im Viertelfinalhinspiel in der Europa League gegen West Ham United am Donnerstagabend das erste Leverkusener Tor erzielt hatte: „Jetzt haben wir das Glück, dass alles perfekt für Sonntag gestellt ist. Da ist es einfach schöner, wenn du dann mit der Gruppe zusammen bist. Deswegen drücke ich Bayern und Stuttgart die Daumen.“ Der FCB empfängt den 1. FC Köln, Stuttgart hat Eintracht Frankfurt zu Gast.

© dpa-infocom, dpa:240412-99-646159/2