Unfall
Niederlande: Geisterfahrer-Unfall mit drei Toten

03.12.2023 | Stand 04.12.2023, 11:17 Uhr

Geisterfahrer-Unfall in den Niederlanden - Hilfskräfte der Feuerwehr sind an der Unfallstelle beim Autobahnkreuz Hoevelaken östlich von Amsterdam im Einsatz. - Foto: Roland Heitink/Persbureau Heitink/dpa

Ein junger Mann fährt in die falsche Richtung - und stößt frontal mit einem Wagen zusammen, in dem eine Familie sitzt. Nur die Eltern überleben schwer verletzt.

Bei einem schweren Unfall mit einem Geisterfahrer sind in den Niederlanden zwei Kinder und ein junger Mann ums Leben gekommen. Die Eltern der getöteten Kinder wurden schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte.

Demnach war ein 19-jähriger Mann mit seinem Auto am späten Samstagabend bei Amersfoort in die falsche Richtung gefahren und frontal mit dem entgegen kommenden Wagen der Familie aus Hilversum zusammengestoßen. Die beiden Kinder der Familie im Alter von 12 und 14 Jahren starben, die Eltern wurden schwer verletzt. Ihr Zustand sei besorgniserregend, teilte die Polizei mit. Der 19 Jahre alte Geisterfahrer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht und starb dort wenig später.

Der Unfall ereignete sich beim Autobahnkreuz Hoevelaken östlich von Amsterdam. Viele Hilfskräfte waren eingesetzt worden, die A1 war in beide Richtungen für Stunden gesperrt. Warum der 19-Jährige in die falsche Richtung fuhr, war zunächst unklar.

© dpa-infocom, dpa:231203-99-165526/3