Vorhersage
Rosenmontag mit Regenrisiko

11.02.2024 | Stand 12.02.2024, 7:00 Uhr

Fastnacht - Narren auf dem Marktplatz in Wittlich an Weiberfastnacht. Auch am Rosenmontag kann es nass werden. - Foto: Harald Tittel/dpa

Wo bleibt der Winter? Deutschlands Karnevalisten können sich bei den Umzügen teils auf zweistellige Temperaturen freuen. Und auch auf regenfreies Feiern?

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) rät Karnevalisten am Rosenmontag noch zu einem „Kostüm mit einer regenfesten Kopfbedeckung“ oder einem Schirm in der Tasche. Zum Ausklang der närrischen Zeit am Veilchendienstag sinkt das Regenrisiko. Insgesamt erwartet Deutschland eine unbeständige und milde Wetterwoche ohne kräftigen langen Dauerregen.

Am Rosenmontag gibt es nach Angaben des DWD in Offenbach vom Sonntag mitunter Wolkenlücken mit ein paar Sonnenstrahlen. Dennoch ziehen immer wieder Schauer übers Land. Mit 7 bis 11 Grad wird es mild, nur im Nordosten bleibt es noch etwas kühler. Am Veilchendienstag verstärkt sich Hochdruckeinfluss mit größeren Wolkenlücken und mehr Sonnenstrahlen. Schwache Schauer sind selten bei milden Temperaturen. 

Am Aschermittwoch macht sich ein Tief über der Nordsee bemerkbar. Eine Warmfront überquert Deutschland mit Regen Richtung Osten. Im Westen steigen die Temperaturen auf 10 bis 15 Grad, im Osten erreichen sie 6 bis 10 Grad. Noch milder gibt sich der Donnerstag in der Republik mit Temperaturen von 10 bis 17 Grad. „Der Winter rückt also in weite Ferne“, erklärt Markus Übel vom DWD.

© dpa-infocom, dpa:240211-99-949361/6