Laut Unterstützer-Team
Nawalnys Mutter hat Leiche ihres Sohns erhalten

24.02.2024 | Stand 24.02.2024, 17:33 Uhr

Der russische Oppositionsführer Alexej Nawalny (l) und seine Frau Julia Nawalnaja nach einer Kundgebung. Nawalny ist am 16. Februar nach Behördenangaben ums Leben gekommen. − Foto: Evgeny Feldman/AP/dpa

Die Mutter des in Haft gestorbenen Kremlgegners Alexej Nawalny hat dessen Leiche von den Behörden erhalten.



Mehr als eine Woche nach seinem Tod ist der Leichnam des in Haft gestorbenen russischen Oppositionspolitikers Alexej Nawalny nach Angaben seiner Sprecherin an dessen Mutter übergeben worden. „Alexejs Leiche ist seiner Mutter übergeben worden“, erklärte Nawalnys Sprecherin Kira Jarmisch am Samstag im Onlinedienst X, ehemals Twitter. Sie dankte „allen, die dies mit uns gefordert haben“.



Sie wisse noch nicht, ob „die Behörden verhindern werden, dass der Ablauf (der Trauerfeier) so abläuft, wie die Familie es wünscht und wie Alexej es verdient“, erklärte Jarmisch weiter.

Der Tod des seit Jahren in Russland inhaftierten Nawalny war am Freitag vergangener Woche bekannt gegeben geworden. Er starb in einem Straflager am Polarkreis im Alter von 47 Jahren. Nawalnys Mutter Ljudmila Nawalnaja hatte erst am Donnerstag Zugang zu dessen Leiche erhalten.

Tod hatte international Bestürzung ausgelöst



Jarmisch zufolge drohten russische Ermittler damit, die Leiche Nawalnys auf dem Gelände der Strafkolonie zu begraben, in der er gestorben ist, wenn seine Familie einer geheimen Beerdigung nicht zustimme.

Der Tod des prominentesten Widersachers von Kreml-Chef Wladimir Putin löste international Bestürzung aus. Neben Nawalnys Witwe machen zahlreiche westliche Politiker die russische Führung sowie Putin persönlich für seinen Tod verantwortlich. Moskau wies die Anschuldigungen zurück.

− dpa/afp



Mehr dazu in Kürze.