Protestaktion
Reinigung des Brandenburger Tors kostet 35.000 Euro

19.09.2023 | Stand 20.09.2023, 6:04 Uhr

Brandenburger Tor - Die Letzte Generation teilte mit, der Farbanschlag sei als Protestaktion zu sehen und «Teil des sogenannten Wendepunkts». - Foto: Britta Pedersen/dpa

Die Klimaschutzgruppe Letzte Generation hatte am Sonntag alle sechs Säulen des Brandenburger Tors in einer Protestaktion mit Farbe besprüht. Die Reinigung ist im Gange - und wird nicht ganz billig.

Das Entfernen der orangenen Farbe vom Brandenburger Tor, die Klimaaktivisten auf das Wahrzeichen gesprüht haben, kostet voraussichtlich mehrere zehntausend Euro. Das teilte die Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM) auf Anfrage mit. Es sei von Kosten in Höhe von 35.000 Euro für die Reinigung auszugehen.

Bis zum Ende der Woche sollen die Farbpigmente vollständig aus dem Sandstein entfernt werden. Auch die betroffenen Wände in Nebenbereichen und die Böden sollen gereinigt werden. Mitglieder der Letzten Generation hatten das Brandenburger Tor am Sonntag angesprüht. Die Reinigungsarbeiten haben noch am gleichen Tag begonnen.

© dpa-infocom, dpa:230919-99-247111/2