Kommentar
Zur geplanten CO2-Speicherung im Meer: Mentale Klimaanpassung

30.05.2024 | Stand 30.05.2024, 5:00 Uhr |

Als „Klimapragmatismus“ verkaufte Wirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck gestern das vom Kabinett beschlossene Gesetz zur unterirdischen CO2-Speicherung. Es ist nicht nur ein Paradigmenwechsel, für die Grünen ist es eine wichtige mentale Klimaanpassung. Denn vor noch gar nicht langer Zeit war die Partei hinter Habeck und auch der Minister selbst strikt gegen die Kohlendioxid-Verklappung im Meeresboden. Nun aber soll die Praxis für technisch derzeit schwer oder nicht vermeidbare Emissionen, wie etwa bei der Zementherstellung, genutzt werden. Also Prozesse, die für Wirtschaft...

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • kostenfreier M-Plus Newsletter
  • keine Verpflichtung
Jetzt registrieren
M-Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle M-Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
M-Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle M-Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?