Bundesliga
Bericht: Erste Gespräche zwischen FC Bayern und Alonso

04.03.2024 | Stand 08.03.2024, 17:36 Uhr

Xabi Alonso - Leverkusens Trainer Xabi Alonso soll einem Bericht zufolge schon Gespräche mit den Bayern geführt haben. - Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Trainer Xabi Alonso von Bayer Leverkusen ist heiß begehrt. Der FC Bayern soll direkt bei ihm vorgefühlt haben, heißt es nun.

Der FC Bayern München soll einem Bericht des TV-Senders Sky zufolge erste Gespräche mit Bayer Leverkusens Trainer Xabi Alonso über einen möglichen Wechsel im Sommer geführt haben.

Der deutsche Fußball-Rekordmeister sucht einen Nachfolger für Thomas Tuchel, dessen Abschied zum Saisonende feststeht. Unter der Regie von Alonso führt Bayer die Tabelle zehn Spieltage vor Saisonende mit zehn Punkten Vorsprung vor den Bayern an.

Der 42-Jährige kennt den Club aus seiner Zeit als Spieler, soll sich dem Bericht zufolge bisher aber noch nicht entschieden haben, ob er Leverkusen verlässt. Für diesen Fall bevorzuge Alonso aber den FC Bayern anstelle des ebenfalls als Interessent geltenden FC Liverpool. Dort scheidet Jürgen Klopp am Saisonende aus dem Traineramt aus.

Alonsos Vertrag in Leverkusen endet am 30. Juni 2026. Nach Informationen von Sky müsste der FC Bayern 15 bis 25 Millionen Euro Ablöse zahlen, sollte Alonso schon nach der aktuell laufenden Saison verpflichtet werden. In einem Jahr könnte demnach eine schriftlich fixierte Ausstiegsklausel greifen, die bei etwa 15 Millionen Euro liegen soll.

© dpa-infocom, dpa:240304-99-218777/2