DFB-Pokal
BVB sorgt sich um Quartett - Ryerson auf Krücken

07.12.2023 | Stand 31.01.2024, 17:03 Uhr

Julian Ryerson - Dortmunds Julian Ryerson (l) verletzte sich bei dieser Aktion schwer. - Foto: Anna Ross/dpa

Die Dortmunder verlieren nicht nur ihr Pokal-Achtelfinale in Stuttgart, sondern auch gleich vier Spieler durch Blessuren. Verteidiger Ryerson könnte es schlimmer erwischt haben.

Borussia Dortmund sorgt sich nach dem DFB-Pokal-Aus beim VfB Stuttgart um gleich vier angeschlagene Spieler.

Stürmer Youssoufa Moukoko musste bei der 0:2 (0:0)-Niederlage im Achtelfinale bei den Schwaben bereits in der ersten Hälfte ausgewechselt werden. Der U21-Nationalspieler habe einen Stich im hinteren Oberschenkel gespürt, berichtete BVB-Trainer Edin Terzic nach der Partie. 

Zur Pause mussten auch Außenverteidiger Marius Wolf, der umgeknickt war, und Mittelfeldspieler Marcel Sabitzer, der laut Terzic einen Schlag in die Wade bekommen hatte, raus. Kurz vor Spielende verdrehte sich dann noch Defensivmann Julian Ryerson das Knie. Der Norweger verließ das Stadion später auf Krücken.

Man müsse bei allen vier Spielern weitere Untersuchungen abwarten, erklärte Coach Terzic. In der Fußball-Bundesliga trifft Dortmund am Samstag (18.30 Uhr/Sky) auf RB Leipzig.

© dpa-infocom, dpa:231207-99-207467/3