Rodeln
Comeback: Rekordweltmeister Eggert will es noch mal wissen

26.02.2024 | Stand 21.03.2024, 19:51 Uhr

Eggert und Benecken - Toni Eggert (l) feierte mit Sascha Benecken große Erfolge. Nun geht er mit einem neuen Partner wieder an den Start. - Foto: Friso Gentsch/dpa

Ein Spitzenrodler kehrt nach seinem Rücktritt wieder zurück. Im Doppelsitzer will er mit einem neuen Partner wieder an alte Erfolge anknüpfen.

Rodel-Rekordweltmeister Toni Eggert kehrt in den Eiskanal zurück. In der neuen Saison wird der 35 Jahre alte Doppelsitzer-Spezialist zusammen mit dem 22-jährigen Florian Müller aus Oberwiesenthal im Doppelsitzer an den Start gehen.

Der für den BRC Ilsenburg aus Sachsen-Anhalt startende Rennrodler war vor einem halben Jahr zurückgetreten und arbeitet momentan als Trainer beim Rennrodel-Team der USA.

„Wir müssen gemeinsam rodeln und starten lernen“, sagte Eggert der ARD-Sportschau. Das zweite Ziel sei der Startplatz im Weltcup. „Wenn wir unseren Job gut machen, ist es realistisch, dass wir es schaffen“, sagte Eggert weiter Drei deutsche Doppelsitzer sind im Weltcup startberechtigt. Auch das Portal insüdthüringen.de berichtete über die Comeback-Pläne.

Zusammen mit seinem Partner Sascha Benecken gewann Eggert insgesamt zehn WM-Titel im Doppelsitzer. Das Duo hatte im vergangenen August das Karriereende verkündet. Eggert und Benecken schafften die Rekordzahl von 54 Siegen und 106 Podestplätzen im Weltcup. Außerdem gewannen sie sechsmal den Gesamtweltcup.

© dpa-infocom, dpa:240226-99-132030/2