EURO 2024
Tedescos erste Niederlage: Lieber anderes Spiel verloren

18.06.2024 | Stand 22.06.2024, 20:02 Uhr |

Domenico Tedesco - Belgien und Trainer Domenico Tedesco mussten sich mit 0:1 gegen die Slowakei geschlagen geben. - Foto: Arne Dedert/dpa

Vor allem wegen einer erschreckend schwachen Chancenverwertung muss Domenico Tedesco als Trainer von Belgien gegen die Slowakei seine erste Niederlage hinnehmen. Der 38-Jährige bleibt dennoch positiv.

Ausgerechnet im EM-Auftaktspiel hat Domenico Tedesco die erste Niederlage als Trainer der belgischen Fußball-Nationalmannschaft kassiert. „Ich wusste vorher, dass wir auch mal ein Spiel verlieren werden. Ich hätte lieber eines der letzten Spiele verloren.“, sagte der Deutsch-Italiener nach dem 0:1 gegen Außenseiter Slowakei in Frankfurt.

Der 38-Jährige hatte im Februar 2023 als Trainer der Roten Teufel übernommen. Er könne seiner Mannschaft trotz der Niederlage nicht viel vorwerfen, betonte Tedesco. „Das Einzige, was nicht perfekt war, waren die vergebenen Chancen.“

Vor allem Stürmer Romelu Lukaku machte eine unglückliche Figur. „Aufrichten muss ich ihn nicht. Er ist seit ganz, ganz vielen Jahren dabei und das auf höchster Bühne“, sagte Tedesco, nachdem der Angreifer einige vielversprechende Möglichkeiten vergeben hatte. „Er ist stark, er ist mental stark, er ist charakterlich stark.“

Zudem wurden zwei Treffer von Lukaku nach Videoüberprüfung aberkannt - eines wegen Abseits, das zweite aufgrund eines Handspiels des Leipzigers Loïs Openda vor dem vermeintlichen Ausgleich.

Durch die Auftaktniederlage stehen die Belgier am Samstag (21.00 Uhr) im zweiten Gruppenspiel gegen Tabellenführer Rumänien massiv unter Druck. Für Tedesco aber kein Grund, um unruhig zu werden. „Das, was ich gesehen habe, oder gespürt habe, stimmt mich sehr, sehr positiv“, sagte der frühere Bundesliga-Trainer.

© dpa-infocom, dpa:240618-99-436264/2