Radsport
Triumph in Rom: Pogacar gewinnt den Giro d'Italia

26.05.2024 | Stand 18.06.2024, 11:56 Uhr

UCI WorldTour - Giro d’Italia - Der Slowene Tadej Pogacar hat bei seiner ersten Teilnahme den Giro d'Italia gewonnen. - Foto: Andrew Medichini/AP/dpa

Auf der letzten Etappe gerät der Gesamtsieg von Tadej Pogacar bei der Italien-Rundfahrt erwartungsgemäß nicht mehr in Gefahr. Den Tagessieg sichert sich Tim Merlier.

Tadej Pogacar hat bei seiner ersten Teilnahme den Giro d'Italia gewonnen. Dem 25 Jahre alte Slowenen genügte auf der letzten Etappe in Rom ein Platz im Hauptfeld. In der Gesamtwertung lag Pogacar am Ende fast zehn Minuten vor dem Kolumbianer Daniel Martinez, Kapitän des deutschen Teams Bora-hansgrohe. Dritter wurde der Waliser Geraint Thomas, der einen Tag nach seinem 38. Geburtstag wie im Vorjahr auf das Podium kletterte. Bester Deutscher wurde Simon Geschke, der in seiner letzten Saison als Radprofi einen beachtlichen 14. Platz belegte.

Die letzte Etappe gewann der Belgier Tim Merlier. Der 31-Jährige setzte sich bei der Massenankunft am Kolosseum vor Jonathan Milan durch, feierte damit seinen insgesamt dritten Etappensieg und zog mit dem Italiener gleich. Nur Pogacar hat mit sechs Tageserfolgen beim diesjährigen Giro mehr Siege als das Duo.

© dpa-infocom, dpa:240525-99-161658/4