Golf-Bundesliga
Marie-Agnes Fischer stürmt mit „Dramatik pur“ ins Klub-Finale

28.07.2023 | Stand 13.09.2023, 3:24 Uhr

Bundesliga-Topskorerin Marie-Agnes Fischer lieferte den entscheidenden Schlag, der ihrem Münchner Team die Teilnahme am Final-Four-Turnier bescherte. Foto: DGV/Stefan Heigl

Am letzten Spieltag der Golf-Bundesliga der Damen schaffte die junge Regensburgerin Marie-Agnes Fischer (17) mit ihrem Team vom Münchner Golfclub in einem Herzschlagfinale den Einzug in das Final Four.

Mit einer ganz starken Leistung sicherte Fischer als aktuelle Bundesliga-Topskorerin den zweiten Platz hinter dem souveränen Meister der Südstaffel GC Sankt-Leon-Rot und knapp vor dem Golfclub Stuttgart Solitude, der noch überflügeln wurde. Im Final Four, das am 5./6. August im Golf-Club Pfalz ausgetragen wird, spielen die Münchnerinnen nun im K.o.-System gegen den amtierenden deutschen Meister und Nord-Staffel-Sieger Hamburger GC. In der zweiten Halbfinalpaarung stehen sich der GC Berlin-Wannsee und GC Sankt-Leon-Rot gegenüber. Die Sieger aus beiden Parteien spielen im Endspiel den deutschen Meister aus.

„Wir sind überglücklich, dass uns im Endspurt noch dieser Coup gelungen ist und wir das starke Team aus Stuttgart noch überflügeln konnten. Dass mir der spielentscheidende Put zum Birdie gelang, der uns letztlich ins Final Four katapultierte, war Dramatik pur“, bilanzierte die vierfache deutsche Meisterin Fischer, für die es noch am selben Abend zur Europameisterschaft der Damen nach Schweden ging. „Im Final Four gegen den amtierenden Meister Hamburg sind wir natürlich Außenseiter, aber vielleicht gelingt es uns ja wieder, einem ganz Großen ein Bein zu stellen und für eine Überraschung zu sorgen“, blickte sie auch voraus.