MyMz

Genuss

Da strahlt der beste Koch der Oberpfalz

Thomas Kellermanns Restaurant auf Burg Wernberg wurde wieder mit zwei Sternen dekoriert. Jetzt erhielt er noch die Plakette.
Von Marion Koller

Die Sterne hat seine Küche bereits, jetzt kam die Michelin-Plakette: Thomas Kellermann (Mitte) freute sich über die Stippvisite von Metro-Geschäftsleiter Wilhelm Stadler (links) und Manager Swen Betzing. Foto: Alexander Ring
Die Sterne hat seine Küche bereits, jetzt kam die Michelin-Plakette: Thomas Kellermann (Mitte) freute sich über die Stippvisite von Metro-Geschäftsleiter Wilhelm Stadler (links) und Manager Swen Betzing. Foto: Alexander Ring

Wernberg-Köblitz.Eine Stunde nach Verleihung der neuen Michelin-Plakette steht Thomas Kellermann am Donnerstag schon wieder am Herd seines Restaurants „Kastell“. Der 47-Jährige schmeckt Lammfond für ein neues Gericht ab. Das „Lamm sauer gegart“ mit Auberginen und einem neu interpretierten griechischen Salat finden die Gäste abends auf der Karte.

Dass der Guide Michelin Ende 2017 die zwei Sterne des Oberpfälzer Spitzenkochs erneut bestätigte, hakt Kellermann wohl beinahe als Routine ab. „Es ist das fünfte Mal, dass wir die bekommen haben“, sagt er zur Mittelbayerischen.

Das Maximale herausholen

Der 47-Jährige führt die wiederholte Auszeichnung auf die hohe Qualität zurück, die sein Restaurant in der Burg Wernberg biete. „Qualität ist für mich, das Maximale aus dem Produkt, aus den Mitarbeitern und aus mir selbst herauszuholen“, erklärt Thomas Kellermann, während er den Lammfond rührt. Michelin selbst sagt, zwei Sterne würden nur an eine Spitzenküche vergeben, in der ein talentierter Chefkoch mit seinem Team hervorragende Produkte verarbeitet, mit Know-how und Inspiration außergewöhnliche Gerichte auf den Tisch bringt.

Die neue Michelin-Plakette für 2018 haben am Donnerstagmorgen der Regensburger Metro-Geschäftsleiter Wilhelm Stadler und Regionalmanager Swen Betzing auf Burg Wernberg vorbeigebracht. Der Großhändler Metro ist Partner des Guide Michelin.

Der Küchenchef wechselt im Mai

Bald geht im Restaurant „Kastell“ die Ära Kellermann zu Ende. Nach zehn Jahren verlässt der einzige Zwei-Sterne-Koch der Oberpfalz die Burg Wernberg. Er wechselt Ende Mai in das Gourmetrestaurant „Dichterstub‘n“ nach Rottach-Egern am Tegernsee.

Dieses Lokal trägt derzeit einen Stern. Hotelinhaber Klaus Graf von Moltke will die nächste Hürde erklimmen. Kellermann selbst gilt als ambitioniert, er hat mehrfach in Interviews bestätigt, dass er gerne einen dritten Michelin-Stern erkochen möchte. Schließlich entwickle er seine Küche ständig weiter.

Thomas Kellermann will am Donnerstag nicht über seinen Wechsel sprechen. „Ich bin momentan noch sehr im Hier und Jetzt.“ Neuer Chef des Restaurants „Kastell“ auf Burg Wernberg wird ab 1. Juni Robert Morgan (32). Er war seit Jahren Stellvertreter und Sous-Chef von Kellermann, deshalb kennen ihn die Gäste.

Insgesamt ist die Zahl der bayerischen Sterne-Restaurants mit 48 Genuss-Adressen stabil geblieben. Drei Sterne besitzen im Freistaat nur das Restaurant „Überfahrt“ in Rottach-Egern und – seit Ende 2017 – das „Atelier“ in München.

Weitere Nachrichten aus der Oberpfalz lesen Sie hier.

Rezepte von Thomas Kellermann finden Sie hier.

Die Laufbahn

  • Der „Guide Michelin“

    erscheint in Deutschland seit 1964. Er gilt als wichtige Übersicht für Feinschmecker.

  • Thomas Kellermann

    , ein gebürtiger Weilheimer, ließ sich ab 1987 im Münchner Holiday Inn ausbilden.

  • Ab 1994

    kochte er im Restaurant Tantris in München (Sous-Chef), ab 2000 im Landhaus Nösse auf Sylt (Küchenchef), ab 2003 im Restaurant Vitrum im The Ritz-Carlton, Berlin (ein Michelin-Stern) und seit Juni 2008 im Restaurant Kastell, Hotel Burg Wernberg.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht