mz_logo

Panorama
Freitag, 17. August 2018 31° 1

Musik

Dschinghis Khan sind wieder zurück

Passend zur Fußball-WM in Russland gibt es eine Neuauflage des Hits „Moskau“. Bekanntester Sänger ist Jay Khan.
Von Ute Wessels

Die neu zusammengestellte Band Dschinghis Khan hofft mit dem Sänger Jay Khan (Mitte) auf Erfolg. Foto: Matthias Balk/dpa
Die neu zusammengestellte Band Dschinghis Khan hofft mit dem Sänger Jay Khan (Mitte) auf Erfolg. Foto: Matthias Balk/dpa

München.Mit dem Partysong „Moskau“ will Musikproduzent Ralph Siegel die ganze Welt erreichen – und zwar zur Fußball-WM in Russland. Zwei Wochen vor Beginn der Weltmeisterschaft präsentiert der 72-Jährige den Hit der Band Dschinghis Khan als Neuauflage in München. Bekanntestes Gesicht des Musikprojekts ist der britisch-deutsche Popstar und Mädchenschwarm Jay Khan. Er singt „Moskau“ mit der Band in einer englischen und einer deutschen Version.

Gemeinsam die Fußball-WM erleben: Viele Locations in Regensburg bieten bei der Weltmeisterschaft Public Viewing an. Reservieren kann man aber nicht überall.

Ohrwurm auf Russisch

Der russische Sänger Alexander Malinin und dessen Tochter Ustinya singen den Ohrwurm auf Russisch, der mexikanische Tenor Jorge Jiménez und dessen Duettpartnerin Marifer Medrano auf Spanisch. Zudem gibt es das Lied auch als viersprachiges Medley. Er hoffe, dass der Song unsterblich werde, sagte Siegel bei der Premierenparty. Mit Glamour, Pizza, Schampus und zahlreichen Gästen feierte der Grand-Prix-Veteran in einem Szenelokal, mit dabei waren seine Partnerin Laura Käfer sowie seine Töchter Alana und Giulia. Prominente wie Schlagerstar Roberto Blanco, Produzent Jack White, Fernsehärztin Antje-Katrin Kühnemann und Medienmanager Helmut Markwort ließen sich musikalisch 40 Jahre zurückversetzen.

Jeder kann mitsingen

Er sei zwar erst 1982 geboren, sagte Musiker Jay Khan. Aber: „Egal, wie alt – jeder kennt Dschinghis Khan und Moskau.“ Jeder verspüre Nostalgie beim Hören des Songs und könne jede Zeile mitsingen. So war es auch bei der Premierenparty. Als die Band in gewohnt wilden Kostümen endlich auf der Bühne erschien, sangen die Gäste lautstark: „Moskau, Moskau; wirf die Gläser an die Wand; Russland ist ein schönes Land; ho ho ho ho ho, hey...“. Ein Lied mit Ohrwurm-Garantie.

Mit dem Lied „Dschinghis Khan“ war der Gruppe 1979 der Durchbruch gelungen. Siegel hatte sie damals für den europäischen Liederwettbewerb Grand Prix (heute: Eurovision Song Contest) zusammengestellt. Die Musiker belegten den vierten Platz.

Weitere Nachrichten aus dem Panorama finden Sie hier!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht