MyMz

In eigener Sache

Geballter Lesespaß für den Sonntag

Die digitale Sonntagszeitung bietet jede Menge Lesestoff und steht sonntags ab 6 Uhr morgens zum Download bereit.
Von Angela Sonntag, Heike Sigel, Mario Geisenhanslüke und Philipp Seitz

Die digitale Sonntagszeitung des Mittelbayerischen Medienhauses verspricht beste Unterhaltung und aktuellste Informationen aus erster Hand. Foto: Screenshot/ MZ
Die digitale Sonntagszeitung des Mittelbayerischen Medienhauses verspricht beste Unterhaltung und aktuellste Informationen aus erster Hand. Foto: Screenshot/ MZ

Regensburg.Nichts ist so alt wie die Zeitung von gestern. So sagt es ein deutsches Sprichwort. Und damit über das Wochenende hinweg aus dem Gestern nicht schnell ein Vorgestern wird, wenn zwischen den Tageszeitungen von Samstag und Montag nun einmal der Sonntag liegt, gibt es sie: die digitalen Sonntagszeitung des Mittelbayerischen Medienhauses.

An sieben Tagen in der Woche informieren und unterhalten wir Sie mit den aktuellsten Nachrichten aus der Region und aus aller Welt. Daher erscheint in unserem Medienhaus auch unsere digitale Sonntagszeitung für Ostbayern – ein exklusives Angebot für alle ePaper-Abonnenten (Unseren Abo-Shop finden Sie hier).

„Dank der digitalen Technik bieten wir nun auch am Sonntag Information und Lesevergnügen“, sagt MZ-Chefredakteur Manfred Sauerer. „Wer das ePaper des Mittelbayerischen Medienhauses noch nicht hat, sollte es sich schnellstens zulegen, denn die Sonntagsausgabe ist eine Aneinanderreihung von Text-Schmankerln.“

24 Seiten, jeden Sonntag

An sieben Tagen in der Woche eine Zeitung: Die Sonntagszeitung des Mittelbayerischen Medienhauses gibt es exklusiv für ePaper-Kunden.
An sieben Tagen in der Woche eine Zeitung: Die Sonntagszeitung des Mittelbayerischen Medienhauses gibt es exklusiv für ePaper-Kunden.Foto: Micha Matthes

24 Seiten mit Reportagen, Hintergrundberichten, Analysen und viel Unterhaltung – immer wieder mit einem Fokus auf die Region: Die Redaktion der digitalen Sonntagszeitung ist immer auf der Suche nach spannenden Geschichten. Formate wie etwa das „Thema der Woche“ oder „Höchstpersönlich“, wo alle sieben Tage interessante Menschen aus Ostbayern porträtiert werden, erfreuen die Leser.

Mehr Einblick hinter die Kulissen von Prominenten gibt es im wöchentlichen Interview beim „Sonntagsfrühstück“: Wussten Sie, wie sich Fürstin Gloria von Thurn und Taxis den perfekten Sonntag vorstellt? Oder dass Starkoch Alfons Schuhbeck nachts zum Workout geht und Sänger Johannes Oerding vor jedem Auftritt Ramazotti trinkt?

Aktueller Sport am Sonntag

Doch neben langen Lesestücken für den sonntäglichen Frühstückstisch bietet das neue Angebot des Mittelbayerischen Medienhauses auch etwas, in dessen Genuss Zeitungsleser sonst eher selten kommen: nämlich aktuelle Sportberichterstattung – inklusive eines ausführlichen Statistikteils für die Fußball-Bundesliga. Dazu kommt alles rund um die Themen Trends für zu Hause und Reisen sowie ein Sonntagsfrühstück mit Prominenten und Gedanken zum Sonntag. Digitale Rätselangebote, der aktuelle Wetterbericht, die aktuellen Lottozahlen und ein Ausblick, über welche Themen die Welt in der kommenden Woche reden wird, runden das Angebot ab. Nicht zu vergessen: eine Seite mit leckeren Rezepten von Köchen aus der Region.

„Von so einer Möglichkeit haben wir jahrelang geträumt: Uns gelingt der Zeitungs-Lückenschluss für unsere Leser.“

Manfred Sauerer, Chefredakteur der Mittelbayerischen Zeitung

Die digitale Sonntagszeitung erscheint bewusst in einem eigenen Layout – und einer speziell für das Digitale aufbereiteten Version. So funktionieren exklusiv in der Sonntagsausgabe Links und führen beim Wetterbericht beispielsweise direkt auf die immer aktuelle Fassung.

Neben dem neuen Angebot für einen entspannten Sonntag setzt das Mittelbayerische Medienhaus auch an anderer Stelle konsequent auf die Weiterentwicklung ihrer digitalen Angebote. Seit Mai 2015 gibt es ein Abo-Modell für die Website www.mittelbayerische.de, die immer weiter verbessert wird. Und der Service „Mittelbayerische Maps“ (karte.mittelbayerische.de) – eine interaktive Karte, die den Nutzern lokal verortete Nachrichten und Informationen bietet – erfreut sich wachsender Beliebtheit. So deckt das Mittelbayerische Medienhaus sämtliche Plattformen mit innovativen digitalen Produkten für den Leser ab. Getreu dem Motto: Immer gut informiert.

„Das Zeitungslesen des Morgens ist eine Art von realistischem Morgensegen.“

Georg Wilhelm Friedrich Hegel, deutscher Philosoph

Aus der Kino- und Filmwelt präsentiert die digitale Sonntagszeitung wöchentlich Neues und Kritisches aus erster Hand. Eine ganz besondere Rubrik sind außerdem die „Sonntags-Gedanken“: Psychotherapeut Sebastian Sonntag greift jede Woche Fragen des Lebens auf, die uns alle berühren. Der Name Sonntag bürgt also für Qualität. Das gilt nicht nur für die gleichnamigen Mitarbeiter, sondern auch für die Sonntagszeitung des Mittelbayerischen Medienhauses als Ganzes.

„Das Zeitungslesen des Morgens ist eine Art von realistischem Morgensegen“, hat der deutsche Philosoph Georg Wilhelm Friedrich Hegel einmal gesagt. Die digitale Sonntagszeitung des Mittelbayerischen Medienhauses jedenfalls will sogar noch etwas mehr bieten als das.

Aktuelle Nachrichten von mittelbayerische.de jetzt auch über WhatsApp. Hier können Sie sich anmelden: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht