mz_logo

Panorama
Mittwoch, 15. August 2018 27° 6

Leute

Laura Tonke nimmt lieber den Nebeneingang

Die Schauspielerin empfindet es als demütigend, über einen roten Teppich zu laufen und dann nicht erkannt zu werden.

Die Schauspielerin Laura Tonke meidet den roten Teppich. Foto: Uwe Anspach
Die Schauspielerin Laura Tonke meidet den roten Teppich. Foto: Uwe Anspach

Berlin.Die Schauspielerin Laura Tonke läuft nicht über den roten Teppich.

„Wenn ich so bekannt wie die 20-jährigen Instagram-Kinder mit ihren 50 000 Followern wäre, würde mir das auch Spaß machen, über den roten Teppich zu laufen, weil die Fotografen so Bock auf einen haben“, sagte die 44-Jährige dem Berliner „Tagesspiegel am Sonntag“. „Aber wenn Leute nicht wissen, wer man ist, begibt man sich in eine total demütigende Situation.“

Auf die Frage, wie sie beispielsweise in den Berlinale-Palast komme, antwortete Tonke: „Es gibt immer einen zweiten Eingang.“ Die 44-Jährige ist derzeit in „Zwei im falschen Film“ im Kino zu sehen. Darin geht es um ein Paar, dessen Beziehung in die Jahre gekommen ist.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht