mz_logo

Panorama
Sonntag, 19. August 2018 31° 4

Königshaus

Queen seit 65 Jahren auf dem Thron

Zwei Wochen nach der Hochzeit von Harry und Meghan begeht die Queen ihr Krönungsjubiläum. Kaum einer kann das toppen.

Königin Elizabeth II. ist seit 65 Jahren das Gesicht der britischen Royals. Foto: Yui Mok/afp
Königin Elizabeth II. ist seit 65 Jahren das Gesicht der britischen Royals. Foto: Yui Mok/afp

London.Seit Jahrzehnten behalte die Queen ihre Würde, ihr Pflichtgefühl und ihre Frisur, sagte einmal Schauspielerin Helen Mirren. „Die Königin steht mit den Füßen fest auf dem Boden, trägt den Hut auf dem Kopf, ihre Handtasche am Arm und sie hat viele, viele Stürme durchgemacht. Ich verneige mich vor ihrem Mut und ihrer Beständigkeit.“ Mirren spielte die Hauptrolle im Film „The Queen“.

Zwölf Premierminister erlebt

Königin Elizabeth II. erlebte schon zwölf Premierminister und einige politische Krisen – und herrscht nach wie vor wie ein Fels in der Brandung. Dabei hat die 92-Jährige eigentlich nur symbolische Macht und mischt sich nie in die Politik ein.

Am Samstag begeht die Queen bereits ihr 65-jähriges Krönungsjubiläum – kein britischer Monarch kann das toppen. Besondere Feierlichkeiten sind zu diesem Jahrestag nicht geplant, wie ein Sprecher des Buckingham-Palastes sagte. „Die Königin verbringt den Tag privat.“

Der Krönung des Vaters als Kind zugeschaut

Als Kind schaute Elizabeth der Krönung ihres Vaters Georg VI. zu. Als er am 6. Februar 1952 starb, folgte sie ihm auf den Thron. Die Krönungszeremonie fand aber erst 16 Monate später statt, am 2. Juni 1953 in der Londoner Westminster Abbey – sie war damals 27 Jahre alt. „Bei einer Krönung war ich Zuschauerin, bei der anderen Empfängerin. Sehr bemerkenswert“, sagte die Queen in einer BBC-Dokumentation zum Krönungsjubiläum.

Harry und Meghan feierten eine besondere Hochzeitsparty: Auf der abendlichen Party nach der royalen Hochzeit trägt Prinz Harrys Braut Meghan einen ganz besonderen Ring. Offenbar war er ein Hochzeitsgeschenk.

Die Queen erlebte in den folgenden Jahrzehnten viele Veränderungen. Trotz aller Umbrüche blieb sie sich stets treu und ist extrem pflichtbewusst: Das Gehen fällt der 92-Jährigen inzwischen schwerer, aber sie hat weiter offizielle Termine. Nicht immer war das Königshaus im eigenen Land beliebt. Der Tiefpunkt war vor 21 Jahren erreicht, als Diana bei einem Autounfall in Paris starb. Die Queen schwieg zunächst, als die Nation in Trauer versank. Das nahmen ihr die Briten sehr übel. Auch dank einer PR-Kampagne stieg die Popularität wieder. (dpa)

Weitere Nachrichten aus dem Panorama lesen Sie hier!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht