mz_logo

Panorama
Donnerstag, 19. Juli 2018 30° 1

Leute

Seth Rogen verweigerte Foto mit Republikaner Paul Ryan

Seth Rogen ist ein schlagfertiger Typ, aber die Begegnung mit dem republikanischen Spitzenpolitiker Paul Ryan warf ihn kurz aus der Bahn.

Seth Rogen hat seine Prinzipien. Foto: Nina Prommer/EPA
Seth Rogen hat seine Prinzipien. Foto: Nina Prommer/EPA

New York.Der kanadische Schauspieler Seth Rogen (36, „The Disaster Artist“) hat Details über eine unangenehme Begegnung mit dem republikanischen Spitzenpolitiker Paul Ryan ausgepackt.

Ryan, derzeit Sprecher des Abgeordnetenhauses und damit mächtigster Politiker im US-Kongress, habe bei einer Veranstaltung in Utah plötzlich mit seinen Söhnen vor ihm gestanden. „Mein ganzer Körper zog sich zu zusammen, ich verkrampfte mich und wusste nicht, was ich tun soll“, sagte Rogen als Gast in der „Late Show“ mit Stephen Colbert.

Der Republikaner aus dem Staat Wisconsin habe Rogen dann um ein gemeinsames Foto gebeten. Rogen habe die beiden Jungs im Alter von 13 und 15 Jahren angeguckt und dann geantwortet: „Auf keinen Fall, Mann! Ich hasse, was du unserem Land im Moment antust und ich zähle die Tage, bis du nicht mehr ein Jota der Macht hast, die du derzeit hast.“ Die Sache sei schwierig gewesen, weil Ryans Söhne die ganze Zeit neben ihm standen.

Demokraten kritisieren Ryan dafür, sich Präsident Donald Trump und dessen Regierungsstil zu unterwerfen und zu wenig Rückgrat zu beweisen. Aus dem linken Lager heißt es, Ryans Tatenlosigkeit hätten Trumps Politik erst Tür und Tor geöffnet.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht