mz_logo

Panorama
Mittwoch, 25. April 2018 22° 3

Bahn

Zug rast bei Madrid in Prellbock

Ein doppelstöckiger Pendlerzug verunglückt am Bahnsteigende. Dutzende Menschen werden verletzt, zwei von ihnen schwer.

Ein Zug steht am Gleis in Alcala de Henares, nachdem er auf einen Prellbock aufgefahren ist. Bei dem Unglück sind mindestens zwei Menschen schwer verletzt worden. Foto: Paul White/AP/dpa

Madrid.Zwei Menschen sind am Freitag bei einem Zugunglück in Alcalá de Henares nahe der spanischen Hauptstadt Madrid schwer verletzt worden. Knapp 40 weitere Passagiere seien wegen leichterer Verletzungen wie Prellungen und Schock behandelt worden, teilten lokale Behörden mit.

Der Unfall ereignete sich am Freitagnachmittag, als eine doppelstöckige S-Bahn am Endbahnhof nicht rechtzeitig bremsen konnte und gegen einen Sicherheitsprellbock am Bahnsteigende krachte. Der Aufprall sei bei niedriger Geschwindigkeit erfolgt, ließ die Bahngesellschaft Adif wissen.

Die genaueren Hintergründe des Unfalls waren vorerst noch unklar. Ein Drogen- und Alkoholtest des Zugführers sei negativ ausgefallen, sagte der Bürgermeister von Alcalá de Henares, Javier Rodríguez Palacios, der spanischen Nachrichtenagentur Europa Press.

Verkehrsminister Iñigo de la Serna fuhr nach Angaben der spanischen Regierung sofort zur Unfallstelle, um sich vor Ort ein Bild der Situation zu machen. Das Gebiet wurde von der Polizei abgesperrt. Im örtlichen Zugverkehr kam es zu Verspätungen. (dpa)

Ebenfalls am Freitag ereignete sich in der Nähe von Wien ein Zugunglück; mehrere Menschen wurden verletzt bzw. schwer verletzt.

Hier geht es zum Ressort Panorama.


Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht