MyMz

Die Corona-Lage in der Region Amberg

Die Zahl der Infektionen und Todesfälle in der Stadt Amberg und im Landkreis Amberg-Sulzbach steigt nur noch langsam.

Auch die Region um Amberg bleibt vom Coronavirus nicht verschont. Symbolfoto: Robert Michael/dpa
Auch die Region um Amberg bleibt vom Coronavirus nicht verschont. Symbolfoto: Robert Michael/dpa

Amberg.Wie aus dem Lagebericht des Landkreises Amberg-Sulzbach am Mittwoch, 27. Mai, hervorgeht, stieg die Zahl der Infizierten auf 493 Fälle an. Das ist ein Fall mehr als am Vortag. Wie die Stadt Amberg mitteilt, gibt es dort 80 Corona-Fälle. Das ist keine Veränderung gegenüber dem Vortag.

Bisher sind 47 Personen im Landkreis Amberg-Sulzbach nach einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben. In der Stadt Amberg sind bisher vier Patienten gestorben. Das Durchschnittsalter der verstorbenen Personen liegt in der Stadt Amberg und im Landkreis Amberg-Sulzbach bei 83 Jahren.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über den Facebook Messenger, Telegram und Notify direkt auf das Smartphone.

Corona

In der Stadt ist es gespenstisch still

Das Coronavirus ist in Amberg angekommen. Die Auswirkungen der Ausgangseinschränkungen sind für die Bürger zu spüren.

Pandemie

Helfer und Retter stehen bereit

Das öffentliche Leben in Schmidmühlen befindet sich im Krisenmodus. Die Notfallversorgung ist dennoch gesichert.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht