MyMz

"Oktoberfest 1900"

Beim Dreh in München: Neue Serie erzählt von Konkurrenzkampf am Oktoberfest

Starke Frauenfiguren, ein ambitionierter Bierbrauer aus Franken und eine Münchener Traditionsbrauerei am Scheideweg: Die ambitionierte Eventserie "Oktoberfest 1900" bietet eine historische Sicht auf das größte Volksfest der Welt.

  • Die neue Eventserie "Oktoberfest 1900" erzählt vom Machtkampf auf dem Oktoberfest zur Zeit der Jahrhundertwende. Im ambitionierten Projekt von Regisseur Hannu Salonen (sitzend, rechts) wirken mit: Stehend (von links): Brigitte Hobmeier, Mišel Matičević, Mercedes Müller; sitzend (von links): Klaus Steinbacher und Martina Gedeck. Foto: BR/Zeitsprung Pictures GmbH/Dusan Martincek
  • Auf dem Bild in trauter Eintracht, in der Serie erbitterte Konkurrenten: Martina Gedeck und Mišel Matičević. Foto: teleschau
  • Neben Michael Kranz (links), Mercedes Müller (Mitte) und Mišel Matičević (rechts) gehören zum illustren Cast der Serie auch Francis Fulton-Smith, Martina Gedeck, Vladimir Burlakov und Brigitte Hobmeier. Foto: BR/Zeitsprung Pictures GmbH/Dusan Martincek
  • Die sechsteilige Historienserie "Oktoberfest 1900" verspricht neben Intrigen und Existenzkampf auch starke Frauenrollen. Während Brigitte Hobbauer (links) das "Wiesnmadl" Colina Kandl verkörpert, spielt Martina Gedeck die Besitzerin einer Traditionsbrauerei, Maria Hoflinger. Foto: teleschau
  • Drehbuchautor Ronny Schalk versprach hinsichtlich "Oktoberfest 1900" eine Mischung aus Historienserie, Western und Gangsterdrama. Gedreht wurde für die sechsteilige Serie, die im kommenden Jahr im Ersten läuft, unter anderem in Prag und in Dachau bei München. Foto: BR/Zeitsprung Pictures GmbH/Dusan Martincek
  • Reisen für die Serie "Oktoberfest 1900" gemeinsam in das München der Jahrhundertwende: (von links) Brigitte Hobmeier, Vladimir Burlakow, Martina Gedeck, Markus Krojer, Mercedes Müller, Klaus Steinbacher und Mišel Matičević. Foto: teleschau

Im September und im Oktober befindet sich die Bayerische Landeshauptstadt München jedes Jahr im Ausnahmezustand. Sieben Millionen Besucher aus aller Welt strömen dann zum Oktoberfest, dem größten Volksfest der Welt. Die Feierlichkeiten sind längst Kulturgut Nummer eins Bayerns, aber auch Deutschlands geworden. Eine neue Eventserie, die momentan unter dem Arbeitstitel "Oktoberfest 1900" in Dachau bei München gedreht wird, beleuchtet mit einem hochkarätigen Cast einen Teil der 209-jährigen Geschichte des Festes. Am Mittwoch lud der Bayerische Rundfunk Journalisten zum exklusiven Besuch des Filmsets in einer alten Gastwirtschaft und zu einer Reise in die Vergangenheit, genauer gesagt ins Jahr 1900.

Und darum geht es in dem voraussichtlich sechtsteiligen Historiendrama, das im Ersten zu sehen sein soll: Der fränkische Großbrauer Curt Prank (Mišel Matičević) hat sich das ambitionierte Ziel gesetzt, ein riesiges Zelt auf dem Oktoberfest zu errichten, das alle bisher gekannten Dimensionen sprengen soll und Platz für 6.000 Gäste bietet. Doch der "Auswärtige" mit seinem fränkischen Bier ist auf der Wiesn nicht gern gesehen. Gerade die kleinen Traditionsbrauereien wie das Deibel Bräu von Familie Hoflinger (Francis Fulton-Smith, Marina Gedeck, Klaus Steinbacher, Markus Krojer) fürchten ob der großen Pläne um ihre Existenz. So entbrennt ein brutaler Konkurrenzkampf, in dem Prank auch vor Bestechung und Erpressung nicht zurückschreckt.

Die Produzenten rund um Serienschöpfer Alexis von Wittgenstein betonten: "Eine Serie im bis heute machtbesessenen Milieu der Münchener Brauereien im Jahr 1990 zu kreieren, hat einen großen erzählerischen Reiz ausgeübt." Regisseur Hannu Salonen versprach eine Geschichte von "David gegen Goliath", für die der erste große Wiesnwirt Georg Lang als Inspiration diente. Gemäß Drehbuchautor Ronny Schalk ("Dark") sei "Oktoberfest 1900" ein Historiendrama, das Elemente des Westerns und des Gangsterdramas kombiniert und zudem mit schwarzem Humor zu punkten weiß. Darauf wies auch der erste Trailer hin, der am Mittwoch vorab gezeigt wurde und Ausblick darauf gab, was die TV-Zuschauer im kommenden Jahr erwartet: Familiendrama, Intrigen, Existenzkampf und starke Frauenrollen.

"Oktoberfest 1900" ist eine Produktion von Zeitsprung Pictures in Zusammenarbeit mit Violet Pictures und in Ko-Produktion mit BR, ARD Degeto, WDR und MDR für Das Erste. Gefördert wird die aufwendige Produktion vom FFF Bayern, der Filmstiftung NRW und dem German Motion Picture Fund.

teleschau

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht