MyMz

Terra X: Deutschland bei Nacht - So. 12.01. - ZDF: 19.30 Uhr

Eine Stadt schläft nie

Nicht nur der Mond strahlt in der Nacht hell über Deutschland: Die "Terra X"-Folge "Deutschland bei Nacht - Stadt" zeigt, wie die Metropolen Deutschlands im Schein des elektrischen Lichts in einem ganz besonderen Glanz funkeln.

  • Die "Blaue Banane" ist gut vom All aus zu sehen. Sie zeigt wichtige europäische Wirtschaftszentren von London bis Bologna an. Die "Terra X"-Reihe "Deutschland bei Nacht" zeigt die Entwicklungen des Lichts in den letzten Jahrzehnten. Foto: ZDF / ESA / NASA
  • Tagsüber ist es trist und grau, in der Nacht erstrahlt die Justizvollzugsanstalt Gelsenkirchen fast wie ein Raumschiff. Foto: ZDF / Irmin Kerck
  • Zahlreiche Menschen arbeiten in der Nacht am Hamburger Hafen. Daher ist er immer gut beleuchtet. Foto: ZDF / Irmin Kerck
  • Ein besonderes Gebäude wird imposant beleuchtet: Der Berliner Reichstag ist auch in der Nacht nicht zu übersehen. Foto: ZDF / Irmin Kerck
  • Wenn Abends die Sonne in Düsseldorf am Horizont verschwindet, gehen langsam die Lichter der Stadt am Rhein an. Foto: ZDF / Irmin Kerck
  • Die Loschwitzer Brücke in Dresden ist in der Dämmerung und bei Nacht immer gut beleuchtet. Foto: ZDF / Daniel Zenziper
  • Viele Menschen arbeiten nachts am Hafen der Hansestadt Hamburg. Oft ist es hier mitten in der Nacht taghell. Foto: ZDF / Irmin Kerck
  • Wenn die Sonne in Berlin langsam untergeht, wachen die Nachtschwärmer auf und machen sich bereit, die Nacht unsicher zu machen. Foto: ZDF / Sahar Eslah

Wenn der Tag sich dem Ende zuneigt, gehen die Lichter an. Dass dies gerade in den Metropolen ein faszinierendes Schauspiel sein kann, zeigt diese außergewöhnlich eindrücklich bebilderte ZDF-Reportage: Die zweite Folge der "Terra X"-Reihe "Deutschland bei Nacht" von Sahar Eslar zeigt mithilfe von atemberaubenden Luft- und Satellitenaufnahmen die funkelnde Seite Deutschlands. Die Reise geht vom Hamburger Hafen über Dresden und Düsseldorf bis hin zum Berliner Reichstag: Überall öffnet sich ein erstaunliches Bild - die bekannten Städte aus einer Perspektive, wie manche sie allenfalls von einem nächtlichen Überflug kennen.

Die "Blaue Banane" setzt dem Spektakel die Krone auf - sie ist besonders aus dem All zu sehen: Die dichtbevölkerte europäische Zone reicht von London über Deutschland bis nach Italien. Doch was steckt eigentlich hinter der nächtlichen Beleuchtung? Experten, Nachtschichtarbeiter und Nachtschwärmer erzählen, was das Licht in der Nacht für sie bedeutet. Eines wird so auch sehr deutlich: Nicht jeder genießt die Helligkeit zu nachtschlafender Zeit.

Die ZDF-Dokumentation wirft aber nicht nur einen Blick auf eindrucksvolle Lichtermeere. Sie geht auch zeitlich einen Schritt zurück und beschäftigt sich mit der interessanten Frage, wie diese Entwicklung überhaupt zustande kam. Als die Menschen noch mit einfachem Kerzenlicht und Petroleumlampen lebten, war die Nacht noch stockdunkel. Erst mit der Entwicklung des elektrischen Lichts erstrahlten die Stadtpanoramen in ganz neuem Glanz.

Sarah Kohlberger

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht