MyMz

Verstorbener Serien-Darsteller

Ingo Kantorek: So emotional war seine letzte Szene bei "Köln 50667"

Große Klappe, viele Tattoos - Ingo Kantorek, der sechs Jahre lang Alex Kowalski in der Serie "Köln 50667" spielte, starb bei einem Verkehrsunfall im August. Nun lief die letzte Folge mit ihm, gefolgt von einer emotionalen Sondersendung bei RTLZWEI.

Ingo Kantorek starb im Sommer tragisch bei einem Autounfall. RTLZWEI widmete ihm eine Sondersendung. Foto: RTL II / Renè Schiffer
Ingo Kantorek starb im Sommer tragisch bei einem Autounfall. RTLZWEI widmete ihm eine Sondersendung. Foto: RTL II / Renè Schiffer

Sechs Jahre lang war Ingo Kantorek einer der Hauptdarsteller der Serie "Köln 50667" - bis er bei einem tragischen Verkehrsunfall im Alter von 44 Jahren im vergangenen August zusammen mit seiner Frau Suzana ums Leben kam. Am Mittwoch lief nun die letzte Folge mit ihm bei RTLZWEI, da die Serie mit einigen Wochen Vorlauf produziert wird. Die Abschieds-Szene hatte ohne Frage Gänsehautpotenzial.

Kantorek hat in seiner Rolle als Alex Kowalski Streit mit Oliver (Patrick Beinlich), er dreht sich um, und es erklingt Klaviermusik. Dann wurde es für die Zuschauer vor dem Fernseher emotional, denn eine Stimme aus dem Off sagte: "Alex, du hast uns und Köln für immer verlassen. Wir werden dich unendlich vermissen und niemals vergessen. Und die ganzen Erinnerungen, die bleiben." Kantoreks Kollegen erzählten in der letzen Folge im Kerzenschein, was sie an ihrem Freund so geschätzt hatten, ehe ganz am Ende der Schriftzug "Danke Alex" eingeblendet wurde.

Im Anschluss an diese besondere Serien-Episode widmete RTLZWEI dem tätowierten Sympathieträger mit der großen Klappe eine emotionale Sondersendung. Engste Weggefährten und seine Familie sprachen in "Ingo Kantorek - Ein Leben voller Leidenschaft" über den großen Verlust. Kantoreks Schwester Carola erinnert sich, dass sie acht Wochen vor dem tödlichen Unfall sich noch mit ihrem Bruder gestritten habe, weil sie der Meinung war, er würde nicht genügend Zeit mit seiner Familie verbringen. "Ich habe ihm gesagt, dass er ein Arschloch ist." Zwei Tage vor seinem Tod habe Kantorek Carola aber aus dem Urlaub eine WhatsApp-Nachricht geschickt mit dem Text "Ich hab' Dich lieb. Du weißt doch, das Leben ist viel zu kurz, um zu streiten."

Die Fans verabschiedeten sich von ihrem Serienliebling mit einer starken Einschaltquote: 800.000 Zuschauer schalteten die finale Episode mit Ingo Kantorek ein, klar mehr als der der bisherige Jahresdurchschnitt von rund 500.000 Zuschauern pro Folge. In der "werberelevanten" Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen Zuschauer stieg der Marktanteil auf 13,4 Prozent. Das war der beste Wert, den "Köln 50667" seit August 2018 erreichen konnte.

teleschau

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht