MyMz

Die Silvestershow

Jörg Pilawa feiert sechs Wochen früher Silvester

Silvester findet in diesem Jahr schon am 15. November statt - zumindest für Jörg Pilawa, Francine Jordi und die Gäste ihrer "Silvestershow" im Ersten.

  • 2018 feierten Francine Jordi und Jörg Pilawa noch live ins neue Jahr. Dieses Jahr können sie mal private Silvesterpläne schmieden. Foto: SRF / ORF / Peter Krivograd / Thomas Leidig
  • 2017 hießen Jörg Pilawa und Francine Jordi erstmals zur "Silvestershow" willkommen. Zuvor hieß die Sendung "Silvesterstadl". Foto: Michael Gruber/Getty Images

Jörg Pilawa und Francine Jordi begehen Silvester in diesem Jahr gleich zweimal: Einmal wie gewohnt am 31. Dezember und bereits zuvor am 15. November. Denn am letztgenannten Datum stehen die beiden für die ARD in Offenburg vor der Kamera, um dort in der Stadthalle "Die Silvestershow" aufzuzeichnen. Ausgestrahlt wird die Sendung dann wie gewohnt am Silvesterabend von ARD, ORF 2 und SRF. Um Mitternacht werde die Aufzeichnung mit einer halbstündigen Schalte zum Feuerwerk am Brandenburger Tor unterbrochen, berichtet DWDL. Welche Gäste Pilawa und Jordi erwarten, ist noch offen.

Bisher war "Die Silvestershow", die 2017 das "Silvesterstadl" beerbte, immer eine Livesendung. Was genau die ARD zum Umdenken bewegte, ist nicht bekannt. Allerdings gibt es mit dem Bayerischen Rundfunk nun einen neuen Federführenden bei der Drei-Länder-Produktion.

Quoten stiegen zuletzt wieder

Nachdem "Die Silvestershow" 2017 mit einem Marktanteil von 13,2 Prozent beim Gesamtpublikum und 5,1 Prozent in der jungen Zielgruppe einen mittelmäßigen Start hinlegte, legte das ARD-Format im vergangenen Jahr ordentlich zu: Mit 16,1 Prozent beim Gesamtpublikum und 8,9 Prozent bei den Jüngeren erreichte "Die Silvestershow" wieder "Silvesterstadl"-Niveau.

teleschau

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht