MyMz

Menschen 2019 - Do. 19.12. - ZDF: 22.15 Uhr

Markus Lanz blickt zurück

Es sind nicht immer nur die Helden, die im Rampenlicht standen, die ein Jahr im Rückblick erinnernswert machen. Markus Lanz versucht sich an einer Bestandsaufnahme.

  • Greta Thunberg wollte 2019 gleich zweimal den Beweis antreten, dass man auch umweltfreundliche Fernreisen absolvieren kann. Natürlich werden sie und ihre "Fridays for Future"-Bewegung bei Markus Lanz nicht fehlen. Foto: 2019 Getty Images/WPA Pool
  • Markus Lanz erinnert an die Gesichter, die im vergangenen Jahr im Rampenlicht standen. Foto: ZDF/Juliane Werner/Logo: Alpenblick
  • Knifflige Auswahl: Wen hat Markus Lanz in seiner Rückschau auf das Jahr berücksichtigt? Foto: ZDF/Sascha Baumann
  • Ein echter "Ironman": Jan Frodeno setzte 2019 seine Erfolgsserie fort. Foto: 2019 Getty Images/Nigel Roddis

Es sind die Gesichter, die fast täglich Nachrichten-Schlagzeilen produzierten, die in einem Rückblick nicht fehlen dürfen. So kommt auch Markus Janz in seiner ZDF-Rückschau "Menschen 2019" unter anderem um die mutige schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg nicht herum. Doch das Mädchen aus Stockholm, das gleich zweimal in diesem Jahr den stürmischen Atlantik auf einem Segelboot überquerte, inspirierte hierzulande eine breite Masse an Schülern und Studenten, zu deren Anführerin Luise Neubauer von der "Fridays for Future"-Bewegung in Deutschland wurde.

Breiten Raum nehmen bei Lanz allerdings auch die Sport-Heroen ein. Er erinnert in seiner Jahresbilanz an die Leichtathleten Malaika Mihambo und Niklas Kaul, denen in der Hitze von Doha Außergewöhnliches gelang: Sie gewannen WM-Gold. Und natürlich dürfen mit Anne Haug und Jan Frodeno auch die beiden Triathleten nicht fehlen, die mit ihrem Doppelerfolg 2019 deutsche "Ironman"-Geschichte schrieben.

Rupert Sommer

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht