MyMz

"Tagesschau" und "Sportschau" gehen im Netz durch die Decke

"Öffentlich-rechtliche Qualität": ARD stolz auf Resonanz in den sozialen Netzwerken

Beeindruckende Jahresbilanz der ARD-Angebote bei Facebook und YouTube: ARD-Vorsitzender Tom Buhrow kann sich über 6,6 Milliarden Video-Abrufe im Jahr 2019 freuen.

  • Tom Buhrow kann sich über 6,6 Milliarden Video-Views für ARD-Inhalte in den sozialen Netzwerken im Jahr 2019 freuen. Foto: WDR/Herby Sachs
  • Die unter anderem von Judith Rakers moderierte "Tagesschau" ist in den sozialen Netzwerken sehr präsent - unter anderem mit 1,4 Millionen Instagram-Followern. Foto: NDR/Thorsten Jander
  • Im Jahr 1971 erfand Armin Maiwald zusammen mit anderen "Die Sendung mit der Maus". Sie ist heute eine Spitzenmarke in den sozialen Netzwerken. Foto: WDR / Bettina Fürst-Fastré
  • Seit 2007 begrüßt Ina Müller ihre Gäste im Hamburger Schellfischposten. Ihre Sendung "Inas Nacht" hat besonders viele Fans in den sozialen Netzwerken. Foto: NDR / Morris Mac Matzen

Es sind zwar keine Fernsehquoten, aber beeindruckende Zahlen, die den amtierenden ARD-Vorsitzenden, den WDR-Intendanten Tom Buhrow, stolz machen: 6,6 Milliarden Video-Abrufe zählte eine aktuelle ARD-Erhebung für die Inhalte, die die Sendergemeinschaft auf Plattformen wie YouTube und Facebook im vergangenen Jahr bereitstellte. Allein 300 Millionen der Abrufe verbuchten dabei die YouTube- und Facebook-Accounts der "Sportschau". Bei "Tagesschau"-Inhalten in den sozialen Netzwerken zählt man 294 Millionen Abrufe, der öffentlich-rechtliche Kinderkanal KIKA trug 143 Millionen Abrufe bei. Für Buhrow sind die guten Werte "ein Beleg dafür, wie sehr die Menschen uns auch in den sozialen Netzwerken suchen", sagte er. "Sie erhalten öffentlich-rechtliche Qualität dort, wo sie gerade unterwegs sind."

Neben den Abrufzahlen für Online-Videos auf den Netzwerk-Plattformen ließ er auch ermitteln, wer über gute Follower-, Abonnenten- und Like-Zahlen unter den ARD-Marken besonders viel Zuspruch bekam. So zählen zu den beliebtesten Marken in den sozialen Netzwerken die "Tagesschau", aber auch die WDR-"Lokalzeit"-Ausgaben und andere Regionalmagazine der ARD-Anstalten. Ebenfalls weit vorn: die junge BR-Marke "Pulse", der Show-Klassiker "Verstehen Sie Spaß?", "extra 3", "Inas Nacht" und die "Sendung mit der Maus". Die "Tagesschau" kann sich dabei allein über 1,4 Millionen Instagram-Follower freuen.

Rupert Sommer

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht