MyMz

James Bond 007: Ein Quantum Trost - Do. 05.03. - VOX: 20.15 Uhr

Schneller, schneller, Bond!

Das zweite Abenteuer mit Daniel Craig als 007 war ernster, temporeicher und kompromissloser als das erste und richtete sich vor allem an ein Publikum mit modernen Sehgewohnheiten.

  • Verfolgungsjagd zu Fuß: James Bond (Daniel Craig) will einen Verräter stellen. Foto: TVNOW / 2008 Danjaq, LLC, United Artists Corporation, Columbia Pictures Industries,
  • James Bond (Daniel Craig) und Agentin Fields (Gemma Arterton) mischen sich bei Greenes Spendenparty in Bolivien heimlich unter die Gäste. Foto: TVNOW / 2008 Danjaq, LLC, United Artists Corporation, Columbia Pictures Industries,
  • Der skrupellose Geschäftsmann Dominic Greene (Mathieu Amalric) spielt Regierungen und Geheimdienste gegeneinander aus, um sich persönlich zu bereichern. Foto: TVNOW / 2008 Danjaq, LLC, United Artists Corporation, Columbia Pictures Industries,
  • Selbstverständlich darf auch M (Dame Judi Dench) in einem 007-Abenteuer nicht fehlen. Foto: TVNOW / 2008 Danjaq, LLC, United Artists Corporation, Columbia Pictures Industries,
  • Auf der Jagd nach dem verräterischen M16-Agenten wird es für Bond (Daniel Craig) actionreich. Foto:

Einen Titel hat "Ein Quantum Trost" (2008) bis auf Weiteres sicher: Dies war ohne Frage der schnellste, atemloseste Bond-Film aller Zeiten. Kaum eine Einstellung in den Actionsequenzen dauert länger als eine Sekunde. Tempo, Tempo, Tempo. Mit dem klassischen "Bond" hatte "Quantum", das zweite Abenteuer mit Daniel Craig als 007, nurmehr wenig zu tun. Da mussten erst "Skyfall" (2012) und Spectre (2015) kommen, um das klassische Regelwerk wieder zurechtzurücken. Besonders deutlich wird dieser Kontrast im Vergleich mit "007 jagt Dr. No", dem ersten Bond-Film aller Zeiten von 1962, den VOX direkt im Anschluss an "James Bond - Ein Quantum Trost" wiederholt.

In "Ein Quantum Trost" wird mit der Marke "Bond" bewusst fahrlässig umgegangen. Optik kommt vor Inhalt, Effekt vor Logik. Denn: Dies hier könnte auch irgendein Agent sein. Keine technischen Gimmicks, keine wesentlichen Flirts mit Angestellten, kein Kontrahent, der die Welt erobern will. "Ein Quantum Trost" sieht den glänzenden Darsteller Mathieu Amalric in der Rolle des Bösen. Er spielt den rücksichtslosen Geschäftsmann Dominic Greene, der Regierungen und Geheimdienste gegeneinander ausspielt, um das Regime in Bolivien zu stürzen. Vor allem aber, um sich persönlich zu bereichern.

Schwarz und Weiß gibt es hier nicht mehr, stattdessen verfolgt jedes Land, jede Organisation eigene Interessen und sucht Verbündete dafür. Und mittendrin: ein deutlich gereifter James Bond, der sich diesmal als unnahbar, humorfrei und berechnend präsentiert. Getrieben ist 007 vor allem von Rache, denn die kriminelle Organisation, die er jagt, ist verantwortlich für den Tod seiner Freundin Vesper (Eva Green) im letzten Film.

Jasmin Herzog

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht