MyMz

Vor dem Start von "Neo Magazin Royale"

"Sendungen, die das Fernsehen zerbersten lassen": Jan Böhmermann mit Brandrede

Nach der Sommerpause hat sich Jan Böhmermann mit einer mehrminütigen Brandrede zurückgemeldet. Er stimmte nicht nur auf die neue Staffel von "Neo Magazin Royale" ein, sondern machte sich auch über einen Deutschrapper lustig.

  • Bevor Jan Böhmermann mit seiner Show "Neo Magazin Royale" aus der Sommerpause zurückkehrt, macht er mit einem provokanten Video von sich reden. Darin kündigt der Moderator unter anderem an, Sendungen zu machen, "die das ganze Fernsehen zerbersten werden". Foto: Sean Gallup/Getty Images
  • "Das ist öffentlich-rechtliches Digitalspartenfernsehen. Da sind überall Hyänen", propagiert Jan Böhmermann in dem Video. Doch er habe seine Fans, die wie eine Familie seien und hinter ihm stünden. Foto: Andreas Rentz/Getty Images

Jan Böhmermann ist schon vor dem Start in die neue Saison mit einem Paukenschlag auf die Bildfläche zurückgekehrt. Angesichts der Rückkehr seiner Sendung "Neo Magazin Royale" aus der Sommerpause (Donnerstag, 29. August, ab 20.15 Uhr, abrufbar in der ZDFmediathek) veröffentlichte der Moderator ein mehrminütiges Video, in dem er in einer Brandrede auf die Show einstimmt. Böhmermann hob hervor: "Das ist öffentlich-rechtliches Digitalspartenfernsehen, da sind viele Hyänen um mich herum." Doch er sei mehr als ein Moderator und ein "digitaler Spartenclown", betonte der 38-Jährige.

Außerdem stellte er das besondere Verhältnis zu seinen Fans heraus, die seine Familie seien: "Ich will, dass ihr mehr seid als irgendwelche Gebührenzahler." Wie man es von Böhmermann kennt, hatte das ganze Video jedoch auch einen doppelten Boden und funktionierte als Persiflage auf einen Clip, den Kollegah vor einigen Wochen postete. Unter anderem musste sich der Deutschrapper einen Seitenhieb auf seine Coachingseminare gefallen lassen: "Wenn ich Konversation führe mit euch, dann ohne finanzielles Interesse, weil es mir wichtig ist, wie es euch geht. Wenn ich rede in der Sendung, dann brennt das." Auch mit dem Satz, die Sendung werde "im Hauptprogramm zur Alpha Zeit" laufen, referenzierte er auf Kollegahs Programm "Alpha Mentoring". Zudem zog Böhmermann das Video Kollegahs mit ähnlicher Kameraführung und der Imitierung von Tonfall und Gesten, sowie der Übernahme einiger Textpassagen ins Lächerliche.

Abgesehen davon kündigte der Satiriker an, in den neuen Sendungen werde er viele Themen ansprechen, etwa den Verbleib des österreichischen Politikers Heinz-Christian Strache oder die brennenden Regenwälder in Brasilien. Großmäulig verkündete Böhmermann an: "Fernsehen ist kein Hexenwerk, alle anderen wissen nur nicht, wie es geht." Außerdem prophezeite er Sendungen, "die das ganze Fernsehen zerbersten lassen". Sein flammender Appell gipfelte schließlich in dem provokanten Ausruf: "Merkt euch diese Worte: Dieses Jahr wird alles zerfickt."

teleschau

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht