MyMz

Fernsehen

Skurrile Serie: Veganer in der Oberpfalz

Eine skurrile Dokumentarserie erzählt die Geschichte eines Dorfes in der Oberpfalz - und einem veritablen "Culture Clash".

Einzig das Bestattergeschäft läuft für Ernst Schöfl zuverlässig gut. Foto: BR/wirFilm
Einzig das Bestattergeschäft läuft für Ernst Schöfl zuverlässig gut. Foto: BR/wirFilm

Der Name täuscht: Schönsee in der Oberpfalz ist ein kleiner Ort, an dem es - vor allem in den kalten Wintern - ganz schön trostlos zugeht. Die Jüngeren ziehen immer öfter weg, zurück bleiben die Alten, die nach und nach wegsterben. Die vierteilige neue Dokumentarserie "früher oder später" erzählt vom harten Leben in einer Gegend, die nicht den Bilderbuchklischees entspricht. So haben die Landwirte Ernst und Roswitha auf den latent morbiden Zeitgeist reagiert: Sie arbeiten nebenher - gut ausgelastet - auch als Bestatter.

Ernst und Roswitha Schöfl betreiben auch einen kleinen Bauernhof. Foto: BR/wirFilm
Ernst und Roswitha Schöfl betreiben auch einen kleinen Bauernhof. Foto: BR/wirFilm

Eigentlicher Antrieb der charmanten, oft durch skurrilen, eher schwarzen Humor geprägten Langzeitdokumentation von Regisseurin Pauline Roenneberg ist allerdings ein Zusammenprall von Kulturen. Ausgerechnet ins abgelegene Schönsee zieht eine vegane Landkommune, die sich in einem leerstehenden Jagdhotel einnistet. Die radikalen Freidenker mischen die Stimmung im Ort ordentlich auf.

Ernst Schöfl produziert auf seinem Hof die Blutwürste selbst. Foto: BR/wirFilm
Ernst Schöfl produziert auf seinem Hof die Blutwürste selbst. Foto: BR/wirFilm

Die erste Folge läuft am 30. Oktober um 22.45 Uhr im Bayerischen Fernsehen. Direkt im Anschluss ab 23.15 Uhr zeigt der BR die drei ebenfalls jeweils 30-minütigen weiteren Folgen über die Gemeinde im Nordosten des Oberpfälzer Landkreises Schwandorf.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht