MyMz

ZDFzeit: Fergie exklusiv - Di. 17.12. - ZDF: 20.15 Uhr

Verstoßen vom königlichen Hof

Sarah Herzogin von York, besser bekannt als "Fergie", möchte ein düsteres Familiengeheimnis am britischen Königshof lüften. Sie fragt sich: Warum wurde einst die rebellische Herzogin Luise, die Schwiegermutter von Queen Victoria, aus der Geschichte getilgt?

  • Herzogin Sarah von York begibt sich auf eine Spurensuche in der deutschen Vorgeschichte des aktuellen britischen Königshauses - auch auf Schloss Friedenstein in Gotha. Foto: ZDF/Tino Sieland
  • Vor-Ort-Termin mit einer Herzogin (von links): Der Oberbürgermeister von Gotha Knut Kreuch triff Fergie und den Stiftungsdirektor Tobias Pfeifer-Helke vor Schloss Friedenstein. Foto: ZDF/Tino Sieland
  • Die Herzogin von York lässt sich vor den Gemälden der Eltern von Herzogin Luise, von Stiefmutter Karoline von Hessen-Kassel und Emil Leopold August Herzog von Sachsen-Gotha-Altenburg, ablichten. Foto: ZDF/Tino Sieland
  • Die Herzogin von York will herausfinden, welchen Einfluss die Hofintrigen auf das Leben von Prinz Albert, den Ehemann von Königin Victoria, hatten. Foto: ZDF/Zeljko Pehar

Vermutlich ist Sarah Herzogin von York, besser bekannt als "Fergie" und Ex-Ehefrau des zweitgeborenen Sohns Andrew von Queen Elizabeth, tatsächlich eine gute Gesprächspartnerin, wenn es um Intrigen am britischen Königshof geht. Sie möchte in der neuen ZDF-Dokumentation "ZDFzeit: Fergie exklusiv" ein düsteres Familiengeheimnis der Royals lüften, das die deutschen Spuren der Windsors betrifft. Es geht ihr um das im Rückblick herzzerreißende Schicksal der rebellischen Herzogin Luise aus dem 19. Jahrhundert. Die Schwiegermutter der legendären Queen Victoria wurde aus der offiziellen Geschichtsschreibung so gut wie gestrichen.

Was war geschehen? Die Deutsche Luise wurde 1824 vom Hof in Coburg verbannt, nachdem sie ihre beiden Söhne zur Welt gebracht und sich gegen die Untreue ihres Ehemanns zur Wehr gesetzt hatte. Ihren Sohn, Prinz Albert, den späteren Gemahl von Königin Victoria, hatte sie damit für sein Leben geprägt. Nun greift Fergie die Fäden wieder auf. Unverkennbar sieht sie Parallelen im Lebensweg von Luise und ihr selbst.

Auch die junge Fergie, die Königssohn Andrew geheiratet hatte, geriet rasch mit den Konventionen am britischen Hof in Konflikt. Und sie haderte stets mit der reißerischen englischen Boulevardpresse. "Die Zeitschriften machten mit der 'schlimmen' Fergie ein Riesengeschäft", erinnert sich die Herzogin. "Ich konnte es sowieso niemandem Recht machen, also hab ich getan, was ich wollte, in vernünftigen Grenzen", sagt sie. Sarah ließ sich 1996 von Prinz Andrew scheiden.

Rupert Sommer

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht