MyMz

Daddy's Home 2 - Mehr Väter, mehr Probleme! - So. 15.12. - ProSieben: 22.30 Uhr

Weihnachtlicher Hüttenkoller

"Daddy's Home 2", die Fortsetzung zum väterlichen Hahnenkampf von 2015, bietet streckenweise launige Unterhaltung - aber nicht viel mehr.

  • Im ersten Teil begruben Brad (Will Ferrell, rechts) und Dusty (Mark Wahlberg) das Kriegsbeil. Wird es über die Feiertage wieder ausgebuddelt? Foto: ProSieben / 2017 Claire Folger / Paramount
  • Zwei Jahre nach "Daddy's Home - Ein Vater zu viel" kam eine weihnachtliche Fortsetzung in die Kinos. Jetzt zeigt sie ProSieben erstmals. Foto: ProSieben / 2017 Claire Folger / Paramount
  • Viele Generationen, viele Probleme: Bei Kurt (Mel Gibson, links), Dusty (Mark Wahlberg, zweiter von links), Dylan (Owen Vaccaro) und Brad (Will Ferrell, rechts) geht es drunter und drüber. Foto: ProSieben / 2017 Claire Folger / Paramount
  • Roger (John Cena, links) ist der biologische Vater von Dustys (Mark Wahlberg) Stiefkindern. Auch er mischt wieder mit. Foto: ProSieben / 2017 Claire Folger / Paramount
  • Kurt (Mel Gibson, links) versucht, seinen Sohn Dusty (Mark Wahlberg) gegen seinen "Rivalen" aufzustacheln. Foto: ProSieben / 2018 Paramount Pictures / Claire Folger
  • Diesmal sind Dusty (Mark Wahlberg, links) und Brad (Will Ferrell) nicht nur mit sich selbst beschäftigt: Ihre Väter mischen sich nun ebenfalls ein. Foto: ProSieben / 2018 Paramount Pictures / Claire Folger
  • Brads Frau Sara (Linda Cardellini, links) und Dustys Frau Karen (Alessandra Ambrosi) stecken in der gleichen Situation. Foto: ProSieben / 2018 Paramount Pictures / Claire Folger
  • Brad (Will Ferrell) und sein Vater Don sind ein Herz und eine Seele. Foto: ProSieben / 2017 Claire Folger / Paramount

Schon beim zweiten Teil von "Bad Moms" mussten sich Mila Kunis und Co. mit ihren Müttern auseinandersetzen, die an Weihnachten bei ihren Töchtern auf der Matte stehen. In die gleiche Kerbe schlägt auch die Fortsetzung zu "Daddy's Home" (2015) - mit dem kleinen Unterschied, dass die beiden männlichen Protagonisten zum Fest Besuch von ihren Vätern bekommen. Während "Bad Moms 2" zwischen derben Zoten und hohler Rührseligkeit versackt, erweist sich das Papa-Sequel zumindest phasenweise als annehmbarer, wenn auch wenig origineller Spaß. Nun wird "Daddy's Home 2 - Mehr Väter, mehr Probleme!" (2017) bei ProSieben erstmals im Free-TV gezeigt.

Am Ende von Teil eins schlossen der brave Spießer Brad (Will Ferrell) und Obermacho Dusty (Mark Wahlberg) Frieden und einigten sich darauf, als "Co-Dads" zusammen für Dustys Kinder zu sorgen. Nun steht das Weihnachtsfest an, das komplettiert wird von Brads Papa Don (John Lithgow) und Dustys Vater Kurt (Mel Gibson). Die beiden grundverschiedenen Großväter reagieren allerdings vollkommen unterschiedlich auf die "Co-Dad"-Situation: Anders als Don kann der kernige Ex-Astronaut Kurt mit der gemeinsamen Erziehungsarbeit wenig anfangen und lässt daher nichts unversucht, um Brad und Dusty gegeneinander aufzuhetzen. Dass die Familien in eine abgelegene Hütte fahren, macht die Sache nicht gerade einfacher.

Christopher Diekhaus

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht