MyMz

Lindenstraßen-Nacht - Sa. 28.03. - ARD: 01.05 Uhr

Zwei Nächte deutsche Fernsehgeschichte

Knapp 35 Jahre hat die "Lindenstraße" die deutsche Fernsehlandschaft geprägt, doch nun ist Schluss: Am Sonntag, 29. März, wird die letzte Folge ausgestrahlt. Grund genug für die ARD, ausgewählte Highlights noch einmal zu zeigen.

  • Rückblick auf alte Zeiten: "Herzlich Willkommen" (in der Nacht von Samstag auf Sonntag ab 1.35 Uhr) zeigte 1985 erstmalig die Familie Beimer(Moritz A. Sachs, links, Joachim Hermann Luger, Marie-Luise Marjan, dritte von links, Ina Bleiweiß, zweite von rechts, und Christian Kahrmann, rechts) bei ihrer vorweihnachtlichen Hausmusik. Foto: WDR / Engelmeier
  • 1990 sorgten Carsten Flöter (Georg Uecker, links) und Robert Engel (Martin Armknecht) mit ihrem Kuss in der Folge "Räumaktion" (in der Nacht von Samstag auf Sonntag ab 3.40 Uhr) für Furore. Foto: WDR / Diane Krüger
  • Auch politische Diskussionen wurden in der "Lindenstraße" angesprochen: 1990 rufen Benny (Christian Kahrmann, zweiter von links) und Kornelia (Nina Vorbrodt) Helga (Marie-Luise Marjan) und Klausi (Moritz A. Sachs) zum Stromboykott auf. Zu sehen ist die Folge "Boykott" in der Nacht von Samstag auf Sonntag ab 4.10 Uhr. Foto: WDR / Diane Krüger
  • Drei Jahre später sorgt Klaus Beimer (Moritz A. Sachs, rechts) selbst für Aufregung in der "Lindenstraße": In der Folge "Unter Strom" (in der Nacht von Samstag auf Sonntag um 4.40 Uhr) schließt er sich einer rechtsradikalen Gruppierung an. Foto: WDR / Diane Krüger
  • Auch in der zweiten Kultnacht (von Sonntag auf Montag) bleibt es dramatisch: Nachdem Matthias (Manfred Schwabe) von Lisa und Olli ermordert wurde, entsorgen sie seine Leiche in einer Nacht-und-Nebel-Aktion. Die Folge "Laufpass" ist ab 1.40 Uhr zu sehen. Foto: WDR
  • In der Folge "Atemlos" (Sonntagnacht ab 3.15 Uhr) brennen bei Momo (Moritz Zielke, links) die Sicherungen durch: Im Restaurant "Akropolis" sticht er auf seinen Vater Kurt (Michael Marwitz) ein. Eva (Inga Abel) sieht erschüttert zu. Foto: WDR / Harald Köster
  • Die "Kultnacht" endet mit einem einmaligen Highlight: Zum 30. Jubiläum der Serie wurde 2015 die Folge "Hinter der Tür" (Sonntagnacht ab 4.15 Uhr) live ins TV übertragen. Vorab haben Lisa Dagdelen (Sontje Peplow, links), Helga Beimer (Marie-Luise Marjan, zweite von links) und Klaus Beimer (Moritz A. Sachs) ihren Auftritt natürlich geprobt. Foto: WDR / Steven Mahner

Sie war die erste deutsche Seifenoper: Knapp 35 Jahre hat die "Lindenstraße" wie keine andere Serie die deutsche Fernsehlandschaft geprägt. Sonntag für Sonntag folgten die Zuschauer ab 18.50 Uhr in der ARD dem Leben und Leiden der Bewohner der Lindenstraße. Am Sonntag, 29. März, ist damit endgültig Schluss: Von 18.50 Uhr an wird mit "Auf Wiedersehen" die 1.758. und definitiv letzte Folge in der ARD ausgestrahlt. Zuvor blickt der Sender in der ersten von insgesamt zwei "Kultnächten" auf ausgewählte Highlights der Seriegeschichte zurück.

Insgesamt elf Folgen werden in den Nächten von Samstag, 28. März, auf Sonntag, 29. März, sowie von Sonntag, 29. März, auf Montag, 30. März, zu später Stunde wiederholt. Los geht es um 1.05 Uhr mit der Auftaktfolge "Herzlich willkommen" vom 8. Dezember 1985. Schon damals stand die Familie von Helga Beimer (Marie-Luise Marjan) im Zentrum der Handlung.

Eine Serie am Puls der Zeit

Im Lauf der Jahre mussten sich nicht nur die Beimers mit allerlei politischen und gesellschaftlichen Problemen herumschlagen: Von der Umweltbewegung der 1980er-Jahre über die ersten AIDS-Erkrankungen bis hin zu den Integrationsproblemen junger Muslime in den 2000-ern blieb kaum ein relevantes Thema unangesprochen. Diese Realitätsnähe ist ein Aspekt der Serie, den Zuschauer bis heute an dem Format schätzen.

Somit wundert es auch kaum, dass auch in den beiden Kultnächten heikle Themen der Vergangenheit erneut aufgenommen werden: Die Folge "Räumaktion" (ab 3.10 Uhr) zeigt beispielsweise die damals berühmt-berüchtigte Kussszene des homosexuellen Pärchens Carsten und Robert aus dem Jahr 1990. In der Folge "Unter Strom" (ab 4.10 Uhr) kommt hingegen Klausi Beimers (Moritz A. Sachs) Beziehung zu Neonazis ans Licht.

Nicht weniger dramatisch wird es in der darauffolgenden Nacht: In den Folgen, welche von Sonntag auf Montag ab 1.40 Uhr gezeigt werden, stirbt nicht nur Erich Schiller den Serientod ...

Zusätzlich zu den Kultnächten widmet der WDR der Serie zum Abschied eine Dokumentation. "Bye Bye Lindenstraße" wird am Sonntag, 29. März, ab 18 Uhr, im Ersten ausgestrahlt.

Elisa Eberle

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht