mz_logo

TV-News
Montag, 16. Juli 2018 29° 3

"Kompetent und professionell": ZDF-Boss lobt zwei WM-Mitarbeiter ausdrücklich

  • Als Fußballspiel ein Offenbarungseid - in Sachen Quote ein Hit: 25,4 Millionen Zuschauer waren am Mittwochnachmittag beim Ausscheiden der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Südkorea im ZDF dabei. Foto: Kevin C. Cox/Getty Images
  • ZDF-Intendant Thomas Bellut zieht eine positive Zwischenbilanz der WM-Berichterstattung. Zwei Mitarbeiter lobte er in seinem Zwischenfazit persönlich. Foto: ZDF / Astrid Schmidhuber
  • Fußball-Weltmeister Christoph Kramer beendete am Mittwoch seinen Job als ZDF-Experte. Der Trainingsauftakt des Mittelfeldprofis bei seinem Verein Borussia Mönchengladbach steht an. Als ZDF-Experte hat der 27-Jährige schon mal vor der neuen Bundesliga-Saison überzeugt. Foto: Jamie McDonald/Getty Images
  • Erhält Rückendeckung vom Chef: Die angefeindete Claudia Neumann kommentiert derzeit als erste deutsche Frau Spiele der Männer-WM im TV. Foto: ZDF / Peter Kneffel
  • Ratlos: Joachim Löw und sein Assistent Thomas Schneider (rechts) beim Spiel gegen Südkorea. Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images,

Auch wenn die deutsche Mannschaft kläglich ausschied, ZDF-Intendant Thomas Bellut zog nach Ende der Gruppenphase ein positives Fazit der WM-Berichterstattung. Zunächst einmal konnte sich der 63-Jährige über den erwartet regen Zuspruch für sein Programm freuen: 9,7 Millionen Menschen (45,4 Prozent Marktanteil) sahen die Spiele an den ersten sieben WM-Übertragungstagen des ZDF im Durchschnitt. Highlights - natürlich nur aus Quotensicht - stellten die Auftritte des deutschen Teams dar. Knapp 26 Millionen sahen die Niederlage gegen Mexiko. 25,4 Millionen waren am Mittwochnachmittag beim Ausscheiden des Löw-Teams gegen Südkorea dabei.

Die am stärksten eingeschalteten ZDF-Spiele abseits deutscher Farben waren: Iran gegen Portugal (knapp 12 Millionen) und Brasilien gegen die Schweiz (11,9 Millionen). Besonders stark wurden bislang die Mediatheken genutzt. Durchschnittlich 6,4 Millionen Visits konnten pro ZDF-Sendetag registriert werden.

Auch inhaltlich lobte der Chef sein Programm und dessen Mitarbeiter. "Unser Team ist gut aufgestellt und macht einen hervorragenden Job - in Baden-Baden und in Russland", sagte Bellut am Freitag vor dem ZDF-Fernsehrat in Mainz. Ausdrückliche Erwähnung fanden der mittlerweile ausgeschiedene Fußballprofi Christoph Kramer als Experte im Studio sowie die öffentlich immer wieder kritisierte Kommentatorin Claudia Neumann. Zu ihr sagte Bellut: "Sie macht das kompetent und professionell. Die persönlichen Anfeindungen vor allem im Netz sind nicht akzeptabel."

teleschau - der mediendienst

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht