mz_logo

TV-News
Mittwoch, 23. Mai 2018 26° 8

Steht auf, wenn Ihr Schalker seid: Heute soll der Weltrekord geholt werden!

  • Der Mann mit der Zigarre: Rudi Assauer ist eine Schalker Ikone. Jetzt soll ein Dokumentarfilm über den ehemaligen Schalker Manager einen Weltrekord nach Gelsenkirchen holen. Foto: Shaun Botterill /Allsport
  • Heute Abend ist es soweit: Mindestens 43.625 Zuschauer müssen der Premiere des Films "Rudi Assauer - Macher. Mensch. Legende" in die Arena beiwohnen, um den Eintrag ins Guinnessbuch der Rekorde für Königsblau wahr werden zu lassen. Foto: Assauer-Film
  • Zigarre im Mund, Pokal in der Hand: Rudi Assauer ist eine Schalker Legende. Der Film "Rudi Assauer - Macher. Mensch. Legende". ist eine Hommage an den ehemaligen Schalker Manager. Foto: Assauer-Film
  • Am Spielfeldrand litt der Ex-Manager Rudi Assauer immer mit. Foto: Assauer-Film
  • Auch an der Seitenlinie (wie hier 2002) war Rudi Assauer in seiner Amtszeit als Manager meistens maximal engagiert. Foto: Stuart Franklin/Getty Images
  • Ein Bild aus Kindertagen: Rudi Assauer und seine Zwillingsschwester Karin. Foto: Assauer-Film
  • Rudi Assauer war in den Jahren von 1976 bis 1981 bei Werder Bremen als Manager tätig, vom 15. Mai 1981 bis zum 4. Dezember 1986 dann zum ersten Mal beim FC Schalke 04. Foto: Assauer-Film
  • Als Profi kickte Rudi Assauer bei Borussia Dortmund und Werder Bremen. Foto: Assauer-Film
  • Das Schalker Urgestein: Rudi Assauer (2009 in Düsseldorf) war ein charismatischer und erfolgreicher Vereinsmanager. Foto: Florian Seefried/Getty Images
  • Animationen sind ein wesentlicher Bestandtteils des Films von Don Schubert. Foto: Assauer-Film
  • Die Nähe zu den Fans, zu denen er ja auch selbst gehörte, war für Rudi Assauer immer eine Selbstverständlichkeit. Foto: Assauer-Film
  • Es ist eine ganz besondere Beziehung: Rudi Assauer und seine Tochter Bettina. Foto: Assauer-Film
  • Der ehemalige Schalker Nationalspieler Olaf Thon sagt in dem 90-minütigen Dokumentarfilm über seinen ehemaligen Vorgesetzten, er sei "ein Zauberer". Und er bekennt, er hätte "alles für ihn getan". Foto: Assauer-Film
  • Weggefährte, Freund, Vertrauter: Huub Stevens, selbst eine Schalker Legende, darf in einem Film über Rudi Assauer nicht fehlen. Foto: Assauer-Film
  • Wie tickte der Boss von Schalke? - Reiner Calmund, ehemaliger Manager von Bayer Leverkusen, findet wie eigentlich immer die richtigen Worte. Foto: Assauer-Film
  • Mike Büskens, eine der Schalker "Euro-Fighter", die am 21. Mai 1997 in Mailand sensationell den UEFA-Cup gewannen, nennt Rudi Assauer den "perfekten Manager". Foto: Assauer-Film
  • Assauers Tochter Karin ist eine wichtige Protagonistin im Film "Rudi Assauer - Macher. Mensch. Legende". Foto: Assauer-Film
  • Ein Film über Schalke? - Ohne Gerald Asamoah undenkbar. Foto: Assauer-Film
  • Gemeinsam zum 70.: Rudi Assauer und seine Tochter Bettina Michel im April 2014. Foto: Andreas Rentz/Bongarts/Getty Images
  • Das waren noch Zeiten, als Schalkes Manager Rudi Assauer (links) hieß und Uwe Ochsenknecht Fan Hans Pollak spielte. Die Komödie "Fußball ist unser Leben" drehte Tomy Wigand im Jahr 1999. Auch dieser Film hat in den Kult um Königsblau Einzug gehalten. Foto: Seven Pictures / kabel eins
  • In der Zeche Ewald in Herten feierte Rudi Assauer am 30. April 2014 seinen 70. Geburtstag. Foto: Andreas Rentz/Bongarts/Getty Images
  • Die Schalker Legende: Rudi Assauer ist eine der wichtigten Figuren, die je für die Gelsenkirchener arbeiteten. Foto: Andreas Rentz/Bongarts/Getty Images
  • Im Film über Rudi Assauer kommt auch Reiner Calmund zu Wort. Die beiden einstigen Vereinsmanager schätzten sich sehr. Foto: Andreas Rentz/Bongarts/Getty Images
  • In seiner Amtszeit war er immer nah an den Menschen auf Schalke: Rudi Assauer hatte für die Fans seines Vereins ein offenes Ohr. Foto: Andreas Rentz/Bongarts/Getty Images
  • Fußball-Granden unter sich (von links: Wolfgang Niersbach, Rudi Assauer und Reinhard Rauball. Foto: Andreas Rentz/Bongarts/Getty Images
  • Auch die Liaison mit Simone Thomalla gehört in einen Film über Rudi Assauer. Der Ex-Schalke-Manager war von 2001 bis 2009 mit der Schauspielerin zusammen. Foto: Andreas Rentz/Getty Images
  • "Rudi Assauer - Macher. Mensch. Legende." erzählt anhand des Werdegangs des einstigen Schalke-Managers jede Menge Fußball- und Ruhrpottgeschichte und ist damit gemacht für alle, die diesen Sport lieben, vor allem aus der Fankurvenperspektive. Foto: Andreas Rentz/Bongarts/Getty Images
  • Ein Film als Denkmal: Rudi Assauer ist Protagonist eines Dokudramas von Regisseur Don Schubert. "Rudi Assauer - Macher. Mensch. Legende." kommt am 4. Mai in der Veltins-Arena zur Weltpremiere. Foto: Andreas Rentz/Bongarts/Getty Images
  • Rudi Assauer (mit seiner Tochter Bettina Michel) sagt, er habe dem Fußball "alles zu verdanken". Foto: Andreas Rentz/Bongarts/Getty Images
  • Die Zigarre gehört immer dazu: Rudi Assauer auf eine Galaveranstaltung, 2009 in Düsseldorf. Foto: Florian Seefried/Getty Images
  • Wer erinnert sich noch an die legendäre Bier-Werbung der beiden? - Am 2. Februar 2006 gewannen Rudi Assauer und Simone Thomalla den Fernsehpreis Goldene Kamera in der Kategorie Bester Werbespot mit Prominenten für den Spot "Überraschung". Foto: Florian Seefried/Getty Images
  • Sie waren ein Paar mit hohem Glamour-Faktor: Simone Thomalla und Rudi Assauer beim Bambi 2005. Foto: Andreas Rentz/Getty Images
  • Die Denkerfalten, der Blick: Rudi Assauer war als Manager berühmt, vielleicht auch berüchtigt. Foto: Stuart Franklin/Getty Images
  • Das Gesicht der Schalker Hoffnungen: Trainer Domenico Tedesco (32) brachte den Erfolg zurück. Foto: Mike Hewitt/Getty Images
  • Rudi Assauers ganzer Stolz: Die damals modernste Fußballarena Europas wird am 13. und 14. August 2001 eingeweiht. Foto: FC Schalke 04

Auf Schalke soll die größte Filmvorführung aller Zeiten steigen, und der geplante Weltrekordversuch ließ sich bislang auch recht gut an. Doch noch wird gezittert. Über 25.000 Karten wurden bereits verkauft, aber das reicht noch nicht: Am heutigen Freitag, 4. Mai, genau zum 114. Geburtstag des Revierklubs, müssen mindestens 43.625 Zuschauer zur Premiere des Films "Rudi Assauer - Macher. Mensch. Legende" in die Arena kommen, um den Eintrag ins Guinnessbuch der Rekorde für Königsblau wahr werden zu lassen.

Die Dokumentation, in der zahlreiche Freunde, Familienangehörige und prominente Weggefährten Assauers zu Wort kommen, ist eine filmische Hommage an den an Alzheimer erkrankten ehemaligen Schalke-Manager. Regisseur Don Schubert, der sich unter anderem als Drehbuchautor für die ZDF-Reihe "Unter Verdacht" in der TV-Branche einen Namen gemacht hat, realisierte das leidenschaftliche Projekt für die Filmproduktionsgesellschaft "Zeitsprung Pictures" mit Sitz in Köln. Vor dem vorletzten Heimspiel der Saison, am vergangenen Samstag gegen Mönchengladbach, warb Schubert vor den Anhängern noch einmal mit Nachdruck für den Weltrekord-Streifen, indem er den wichtigsten Protagonisten zitierte: "Dieser Verein, diese Fans haben es sich verdient, dass man sich für sie den Arsch aufreißt. Und ich werde alles tun, um diesen Verein ganz nach vorne zu bringen und wenn es mich meine Gesundheit kostet und man mich mit dem Sarg hier raustragen muss."

Großes Kino für alle, die den Fußball lieben und es mit den Schalkern halten, keine Frage. "Rudi Assauer - Macher. Mensch. Legende." erzählt anhand des Werdegangs des einstigen Schalke-Managers jede Menge Fußball- und Ruhrpottgeschichte. Es geht um Schalke. Also ums Fallen und Wiederaufstehen, ums Verzweifeln, Hoffen und Glauben. Legenden der Leidenschaft, bei denen feuchte Augen der Erinnerung an Mailand '97 ebenso wenig ausbleiben wie das Drama vom 19. Mai 2001, als Rudi Assauer mit seinem FC Schalke für vier Minuten und 38 Sekunden Deutscher Meister war.

Der Weltrekordversuch in der Veltins Arena ist für die Anhängerschar eine Ehrensache. Dass der gesamte Reinerlös der Filmpremiere an die Rudi-Assauer-Demenz-Initiative geht, passt da ins Bild. Tickets gibt es noch reichlich vor Ort.

Der Showdown in Assauers "Wohnzimmer" beginnt um 19.04 Uhr. Bevor der rund 90-minütige Film ab exakt 20.04 Uhr auf diversen viermal 200 Quadratmeter großen Leinwänden startet, gibt es nach Angaben der Macher "ein Gänsehaut-Liveprogramm mit Stargästen, Bergmannschor, Kurvenhits von The Florians und den Trommlern und Fahnenschwenkern vom FC Schalke 04. Ein Ruhrpott- und S04-Abend ganz in Rudis Sinne." Glück auf!

teleschau - der mediendienst

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht