MyMz

Tiere

Goldfisch George auf dem OP-Tisch

Australische Ärzte haben Fisch George einen Kopftumor entfernt. Eine kniffelige OP: Denn das Tier durfte nur einen halben Milliliter Blut verlieren.

  • George überstand den Eingriff unbeschadet. Foto: Lort-Smith-Tierklinik
  • George überstand den Eingriff unbeschadet. Foto: Lort-Smith-Tierklinik

Sydney.Nach der Entfernung eines Kopftumors ist der zehnjährige George aus Australien buchstäblich wieder munter wie ein Fisch im Wasser. Kein Wunder, denn George ist tatsächlich ein Goldfisch. Das Haustier landete zu Wochenanfang in der Lort-Smith-Tierklinik im australischen Melbourne auf dem OP-Tisch, nachdem seine Besitzerin aus Sorge um seine Gesundheit den Tierarzt aufgesucht hatte, wie der Sender ABC am Dienstag berichtete.

Demnach dauerte der Eingriff 45 Minuten und kostete einige Hundert Australische Dollar. „Es war recht knifflig, wie man sich vorstellen kann, und man muss jeden Blutverlust in Griff haben. Man darf nur einen halben Milliliter verlieren“, zitierte ABC den Operateur Tristan Rich. „Das war offensichtlich ein hohes Risiko, aber am Ende ist alles gut gegangen.“ George durfte bereits in seinen heimischen Schwimmteich zurückkehren. Nach Angaben der Klinik erhielt er Spritzen gegen die Schmerzen sowie Antibiotika. (dpa)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht