MyMz

Urlaubsportale

Großes Fernweh, kleiner Geldbeutel

Last-Minute ist out. Schnäppchenseiten bieten günstige Reisen zu Traumzielen an. Die Reisenden müssen aber schnell sein.
Von Angela Sonntag, MZ

Foto: fotomek - Fotolia
Foto: fotomek - Fotolia

Regensburg.Karibik Feeling: Sieben Tage Curacao im Drei-Sterne Hotel für 499 Euro inklusive Flüge und Transfer“ , „Acht Tage Ibiza im guten Hotel mit Halbpension, Transfer und Flügen, nur 268 Euro“, „Direktflug nach San Francisco für 479 Euro von Düsseldorf“: So lauten zahlreiche Reiseangebote zu Schnäppchenpreisen. Was früher Last-Minute-Stände am Flughafen waren, sind heute Online-Portale, die gerade in sozialen Netzwerken wie Facebook immer mehr Anklang finden.

Die Reiseseiten haben sich darauf spezialisiert, Angebote für Pauschalreisen, Kurzurlaube oder Städtetrips zu sammeln, die weit unter dem Normalpreis liegen. Doch woher kommen die manchmal unglaublichen Angebote?

Günstige Flüge entstehen durch Fehler im Buchungssystem

Diese Preise sind keine Hexerei, sondern gab es schon immer im Bereich Online-Reisen. Es hat sich nur niemand die Mühe gemacht, stundenlang das Netz danach zu durchsuchen. Das übernehmen die Schnäppchenportale. Für Städtereisen und Hotels gibt es immer wieder Gutscheine. Flüge werden günstig, wenn Airlines leere Kapazitäten auffüllen. Die richtig günstigen Flüge kommen jedoch meist durch Fehler im Buchungssystem der Airlines zustande – durch sogenannte „Error Fares“. Das sind schlicht und ergreifend falsch angegebene Preise, die durch Tippfehler, technische Probleme oder Ähnliches entstehen und so veröffentlicht werden.

Nicht lange überlegen

Natürlich gibt es auch Einschränkungen bei den Sonderangeboten. Denn die Reisen sind vor allem für Urlauber, die schnell sind und sich flexibel Zeit nehmen können. Oft gibt es die unglaublichen Angebote nur mit einer geringen Verfügbarkeit, das heißt nicht lange überlegen. Und dann ist die Reisezeit meist nicht verschiebbar, beginnt beispielsweise dienstags endet donnerstags – also an nichttypischen An- und Abreisetagen. Noch dazu sind Abflughafen oder Rückkunft nicht wählbar, sondern festgelegt. Die besseren Angebote und auch eine größere Anzahl gibt es in der Nebensaison beziehungsweise meistens dann, wenn die Nachfrage gering ist, zum Beispiel zwischen Schulferien.

Keine Garantie auf günstige Angebote

Natürlich können die Portale keine Garantie auf das günstigste Angebot geben. Ebenso kann es passieren, dass das Hotel zwar eine hohe Sterne-Klassifizierung hat, aber beispielsweise viele Kilometer außerhalb der Stadt liegt. Die sehr flexible Reisezeit wurde bereits genannt. Bei wem aber das Fernweh diesen eventuellen Nachteile übersteigt, der wird bei den Urlaubsportalen auf alle Fälle fündig. Wir haben für Sie vier Anbieter solcher Schnäppchenangebote zusammengestellt:

Schnäppchenseiten im Vergleich

  • Urlaubsguru.de:

    Urlaubsguru.de ist eine der größten Reise-Internetseiten in Deutschland. Die Seite gehört zu den erfolgreichsten Webseiten in Deutschland und hat über 4,7 Millionen Fans auf Facebook. Daniel Krahn und Daniel Marx haben Urlaubsguru.de im Sommer 2012 gegründet. Heute sind sie Geschäftsführer der UNIQ GmbH, die neben Urlaubsguru.de und den Holidayguru-Webseiten in zwölf Ländern auch noch vier weitere Projekte betreibt. Über 120 Mitarbeiter arbeiten an vier Standorten für das Startup. Zum Angebot zählen Pauschalreisen, Kurztrips, Hotels, Flüge und Specials (Musical, Freizeitparks, etc.). Die Website lautet: www.urlaubsguru.de

  • Urlaubspiraten:

    Um sein Wissen über günstige Reiseangebote zu teilen, veröffentlichte Igor Simonow 2011 den Blog Urlaubspiraten.de. Das bis dahin einzigartige Konzept gewann schnell an Popularität und somit gründete er 2012 zusammen mit Sebastian Kaatz die HolidayPirates GmbH. Heute ist Urlaubspiraten.de die führende Social Travel Community für Millionen Deutsche. Eine Zahl: 6,4 Millionen Facebook-Fans. Neben Deutschland ist das Portal in neun weiteren Ländern und sieben Sprachen vertreten. Die Urlaubspiraten stehen für Hotel-, Flug- und Pauschalreisen, Informationen zu Gutscheinaktionen, Bahn- und Busreisen.

  • Travel Dealz:

    Travel-Dealz.de wurde im Juni 2010 gegründet und hat 40 000 Fans auf Facebook. Betreiber ist der Student Johannes Kinast. Der Blog ist dadurch entstanden, dass Kinast selbst oft auf der Suche nach Reiseschnäppchen und günstigen Flügen war. Das wollte er weitergeben und für viele diese Angebote zugänglich machen. Das Angebot umfasst Hotels, Flüge, Error Fares, Journal, Pauschalreisen, Gutscheine und Transport.

  • Exbir:

    Das Portal Exbir (Extrem Billig reisen) wurde 2010 gegründet. Die Betreiber der Seite bezeichnen sich selbst als Reiseenthusiasten und extreme Vielflieger. Ihre „Exbirtise“ beruht also nach eigenen Angaben darauf, dass das Team von Exbir selbst viele Länder bereist und dabei hunderte Fluglinien kennengelernt hat. Aktuelle Top Angebote, Flüge, Mietwagen, Pauschalreisen, Hotels, Gutscheine, sowie Bus und Bahn werden abgedeckt. Auf Facebook hat das Portal 25 000 Fans.

Der Text ist eine Leseprobe aus der Sonntagszeitung, die die Mittelbayerische am Wochenende erstmals exklusiv für ePaper-Kunden auf den Markt gebracht hat. Ein Angebot für ein Testabo der Sonntagszeitung finden Sie in unserem Aboshop.

Weitere Artikel aus dem Ressort Panorama lesen Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht