MyMz

Royals

Kate, die Herzogin der Herzen

Aus Kate Middleton wird eine Adelige und Großbritannien feiert die neue Herzogin von Cambridge: Die Frau von Prinz William kommt beim Volk bestens an. Die Frage für 2012: Wann kommt das royale Baby?

Fühlt sich wohl in ihrer neuen Rolle: Kate Middleton, die Herzogin von Cambride.

Berlin/London. Fast hätte ihr bei der Hochzeit ihre Schwester Philippa, kurz: Pippa, die Schau gestohlen. Doch Catherine, ehemals Kate Middleton, ist ohne Frage die royale Gewinnerin des Jahres. Seit ihr Prinz William vor gut acht Monaten zwei Hochzeitsküsschen auf dem Balkon des Buckingham Palastes auf den Mund drückte, fliegen ihr die Herzen nur so zu.

Die Herzogin von Cambridge – so ihr offizieller Titel – scheint den Ruhm zu genießen: Statt wie Williams Mutter, Prinzessin Diana, unter dem Scheinwerferlicht zu leiden, wirkt die 29-Jährige nach der Prunkhochzeit im April noch unbekümmert. Auf ihrer ersten offiziellen Reise als Ehefrau des künftigen britischen Thronfolgers nach Kanada und Kalifornien kamen die Medien gar nicht aus dem Schwärmen heraus.

Modekritiker loben in höchsten Tönen ihre Garderobe. Egal ob eng geschnittene Mäntel, Abendrobe oder Sport-Look - was Kate trägt, wird in Massen nachgekauft. Auch weil sie sich immer noch wie das bürgerliche Mädchen gibt - was sicher auch zur PR-Strategie gehört. Einzig ihr Gewicht ist den Medien ein Anlass zur Sorge: Kate ist nicht mehr pausbäckig wie einst, sondern eine extrem dünne Frau.

Mit diesem Körperumfang lässt sich das sehnlich erwartete Ereignis schlecht verbergen: Die Schonzeit für Kate und den ebenfalls 1982 geborenen William neigt sich dem Ende. Jetzt muss ein Thronfolger her. Als Kate Erdnussbutter ablehnte, wurde das schon als Indiz gewertet, sie sei bereits schwanger.

Um die Freude der Königstreuen ein wenig zu streuen, wäre es wohl besser, sich mit dem Nachwuchs noch etwas Zeit zu lassen. 2012 sind sowohl das 60. Thronjubiläum von Königin Elizabeth II. als auch die Olympischen Spiele in London. Und derzeit will Kate sowieso noch nach der richtigen Wohltätigkeitsarbeit suchen. Immerhin: Der Druck, einen männlichen Thronfolger zu zeugen, ist nicht mehr allzu groß. In Zukunft sollen Mädchen in der Thronfolge gleich behandelt werden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht