MyMz

Negativ getestet

"Habe keine Angst": So geht es Samuel Koch in der Corona-Quarantäne

Seit einer Woche darf Samuel Koch sein Zuhause nicht verlassen. In einem Interview erzählte er nun, wie es ihm in der Coronavirus-Quarantäne geht. Außerdem nutzte der Schauspieler die Gelegenheit, um vor Panikmache zu warnen.

Weil er mit einem Corona-Infizierten Kontakt hatte, befindet sich Samuel Koch derzeit in Quarantäne. Foto: 2018 Getty Images/Sebastian Reuter
Weil er mit einem Corona-Infizierten Kontakt hatte, befindet sich Samuel Koch derzeit in Quarantäne. Foto: 2018 Getty Images/Sebastian Reuter

Die Coronavirusfälle steigen in Deutschland weiter sprunghaft an. In Quarantäne kommen nicht nur Infizierte, sondern auch alle Menschen, mit denen sie zuvor Kontakt hatten. So ergeht es derzeit auch Samuel Koch. Der Schauspieler darf derzeit nicht außer Haus, obwohl er negativ auf das Virus getestet wurde. In einem Skype-Interview mit dem Sender ntv berichtete der 32-Jährige jetzt: "Ich glaube, das ist eine Vorsichtsmaßnahme der Behörden, um sicherzugehen, dass da nicht doch irgendetwas ausbricht." Bei einem Abendessen sei er kürzlich mit einem Corona-Infizierten in einem Raum gesessen.

Sorgen über eine künftige Erkrankung macht sich Koch jedoch nicht, wie er erklärte: "Ich habe überhaupt keine Angst und würde das gerne auch den Leuten draußen sagen, dass man nicht unnötig Angst haben muss." Von Ärzten habe er gehört, dass die Symptome selten schlimmer seien als bei einer herkömmlichen Grippe. Auch die Isolation in Quarantäne mache ihm wenig zu schaffen, wie Koch ausführte: "Ich habe leider den Schrank aufgemacht mit den unerledigten Projekten, und der scheint mich jetzt zu erschlagen. Das heißt, mir wird nicht langweilig."

Von Panikmache hält Koch derweil wenig, betonte er bei ntv: "Wir sind zu einigem in der Lage, wenn wir unsere Energie nicht nur auf negative Nachrichten, Angst und Panikmache und Supermärkte leerräumen bündeln, sondern für wichtige Dinge nutzen." Als Beispiele führte er Engagement gegen und Hass und Gewalt an. "Wenn wir Wutausbrüche transformieren in Mutausbrüche, dann bin ich sehr hoffnungsvoll", sagte Samuel Koch.

teleschau

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht