MyMz

Mafia-Experte Roberto Saviano warnt

"In Teilen Deutschlands hat die organisierte Kriminalität das Sagen"

Mafia-Experte und Autor Roberto Saviano ist sich sicher: In Deutschland wird das Problem der organisierten Kriminalität nicht entschlossen genug angegangen.

  • Mafia-Morde, mitten in Deutschland: Im August 2007 wurden sechs Italiener in Duisburg erschossen. Vorausgegangen war eine Fehde zweier verfeindeter 'Ndrangheta-Familien. Foto: Lars Baron/Getty Images
  • Mafia-Experte Roberto Saviano warnt davor, die organisierte Kriminalität in Deutschland zu verharmlosen. Foto: Sean Gallup/Getty Images
  • Mafia kann man nicht spielen, Mafia muss man leben und sterben: Das Gangster-Epos "Paranza - Der Clan der Kinder" schickt den Nachwuchs in die Unterwelt. Foto: PROKINO Filmverleih GmbH / Angelo Turetta
  • Nicola (Francesco di Napoli) ist der Anführer der Paranzas, die ihr Stadtviertel in Neapel fest im Griff haben Foto: PROKINO Filmverleih GmbH / Duccio Giordano
  • Die Paranzas: Lollipop (Ciro Pellecchia), Biscottino (Alfredo Turitto), Nicola (Francesco di Napoli), Tyson (Ar Tem), Briatò (Mattia Piano Del Balzo) und O' Russ (Ciro Vecchione, von links). Foto: PROKINO Filmverleih GmbH / Simone Florena

Kaum einer kennt sich so gut mit der Mafia aus wie Roberto Saviano. Seit 13 Jahren steht der gefeierte Autor ("Gomorrha. Reise in das Reich der Camorra") unter Polizeischutz, nachdem er detailliert im Milieu der neapolitanischen Mafia recherchiert hatte. Aber nicht nur in Italien, auch in Deutschland sei das organisierte Verbrechen allgegenwärtig, berichtet Saviano im Interview mit der Nachrichtenagentur teleschau anlässlich des Kinostarts von "Paranza - Der Clan der Kinder".

"Auch in Deutschland gibt es Kohorten von Abgehängten in Problemvierteln, in denen die organisierte Kriminalität das Sagen hat. Nur spricht hier kaum jemand darüber", sagt Saviano. "Das mag daran liegen, dass es weit weniger Todesopfer gibt als in Italien." Schuld sei auch eine "gewisse Ignoranz" in Deutschland: "Man glaubt, dass Bandenkriege in Ghettos wenig bis keine Bedeutung für die Gesellschaft haben." Das sei ein Problem, das nicht nur auf die Bundesrepublik, sondern auch auf "immer mehr westliche Gesellschaften" zutreffe.

Die Macht dieser mafiösen Clans sei heute "relativ stabil", glaubt Saviano. Verwunderlich dabei sei, "dass das politische Europa Bedenken gegen mafiöse Strukturen und organisiertes Verbrechen ausgeräumt hat. Erstaunlich, wenn man bedenkt, dass London, Liechtenstein und Malta die Geldwäschezentren der Mafia sind. Wir halten Europa offen für schmutziges Geld, schließen aber die Tore für Flüchtende."

Für den Kinofilm "Paranza - Der Clan der Kinder" (Kinostart: 22. August) schrieb Mafia-Kenner Saviano nicht nur die Romanvorlage, sondern auch das Drehbuch. Der Film von Regisseur Claudio Giovannesi erzählt die wahre Geschichte einer Gruppe Jugendlicher, die in Neapel die Macht in der Mafia übernehmen.

teleschau

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht