MyMz

Leben

Der Gänseflüsterer lebt in Cham

Ludwig Raab aus Katzbach bemuttert sein Federvieh liebevoll. Die Tiere folgen ihm dafür auf Schritt und Tritt.
Von Tanja Fenzl

Handverlesenes Futter zupfen die Gänse ihrem Ziehvater aus der Hand. Auf der Speisekarte: Salat, Semmeln, Rasen. Foto: tf
Handverlesenes Futter zupfen die Gänse ihrem Ziehvater aus der Hand. Auf der Speisekarte: Salat, Semmeln, Rasen. Foto: tf

Cham.Wenn der Raab Luck in Katzbach das Gatter zu seinem Garten aufstößt, schnattern sie in ihrem Verschlag schon lauthals los. Die Gänse des 79-Jährigen flattern aufgeregt durcheinander, bis er sie aus ihrem Gefängnis befreit. Danach hat Raab keine Minute, ohne dass ihm das weiße Federvieh auf den Fersen ist. Die Gänse folgen ihrem Ziehvater auf Schritt und Tritt. „Und gschnappig sind sie auch noch“, lacht der Pensionär.

Historisches zur Martinsgans: Die Geistlichkeit empfing ihre Zinsen an Hühnern und Gänsen an diesem Tag.Foto: tf
Historisches zur Martinsgans: Die Geistlichkeit empfing ihre Zinsen an Hühnern und Gänsen an diesem Tag.Foto: tf

Die Gänse sind Zuagroaste aus Altrandsberg. Da hat der Raab Luck sie einem Geflügelzüchter abgekauft, den er bei der Schau in Chammünster getroffen hatte. Raab wollte eigentlich ein paar Bibhendl – Truthennen –, sah die Gänse und entschied spontan: „Die nehm ich auch noch mit.“ Vier Monate lang hat sie der frühere Malermeister nun hochgepäppelt, „mit allerbestem Futter“, wie er sagt. Jetzt bringen sie wohl so um die sieben, acht Kilo auf die Waage. „Die bekommen kein Fertigfutter-Glump, sondern zupfen den Rasen kurz, bekommen Salat und geschnittene Semmeln oder Brot.“ Raab holt einen grünen Eimer aus dem Schuppen. Der Ganserer ist als erster da und drückt seinen langen Hals in die Semmelpampe. „So einen Eimer voll fressen sie jeden Tag“, erzählt Raab.

Vorsicht: Hosenzwicker

Er schlendert hinüber zum Hühnergehege. Sechs Hennen und ein stolzer Hahn picken sich hier durch die Wiese. „Hühner sind die einzigen Tiere, die sich absolut rechnen“, grinst Raab. „Die finanzieren sich selber mit den Eiern, die sie legen.“ Zwei Gänse watscheln sich vorwitzig an ihn heran und zwicken ihn von hinten in die Hose. Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom der etwas anderen Art. Der Katzbacher Gänseflüsterer lässt sich nicht zweimal bitten und verschwindet noch einmal schnell im Schuppen. Mit ein paar Salatblättern in der ausgestreckten Hand kommt er zurück. Handverlesenes Futterfassen gehört in Katzbach zur Rundumversorgung der Gänse. Raabs Frau, die kurz vorbeischaut, kommentiert nur kopfschüttelnd: „Mei, wenn der keine Tiere hat...“, und verdreht die Augen.

Ludwig Raab  hat seine Gänse im Garten in Katzbach stets im Griff. Foto: tf
Ludwig Raab hat seine Gänse im Garten in Katzbach stets im Griff. Foto: tf

Ja, Tiere hat der Raab Luck schon so einige gehabt. Schweine, Ziegen, Pferde, Schafe, Ziergeflügel jedweder Art – „nur eine Kuh hatte ich bisher nicht“. Die Tiere waren schon immer sein Gegenpol zur Arbeit in der eigenen Malerfirma. „Das ist doch eine Freude, wenn man sie sieht“, deutet er auf seine verbliebenen drei Gänse. Auch, wenn den Tieren Sankt Martin und die Weihnachtsfeiertage zum Verhängnis werden – bis zum Schluss hegt und pflegt Raab die edlen Tiere, die jetzt, nach dem Semmelfressen, nicht mehr ganz so weiß daherkommen.

„Ich hol mir wieder welche“

Legende: Als sich der heilige Martin versteckte, um nicht zum Bischof geweiht zu werden, verrieten ihn Gänse mit ihrem Geschnatter. So hat sich der Brauch entwickelt, an diesem Tag ein Gänseessen zu veranstalten.Foto: tf
Legende: Als sich der heilige Martin versteckte, um nicht zum Bischof geweiht zu werden, verrieten ihn Gänse mit ihrem Geschnatter. So hat sich der Brauch entwickelt, an diesem Tag ein Gänseessen zu veranstalten.Foto: tf

Er deutet auf ein Wasserbecken im Verschlag, das er im trockenen Sommer heuer täglich eigenhändig mit Schubkarren voll Wasser gefüllt hat. „Die baden sich bis morgen wieder so sauber, bis das Federkleid glänzt.“ Raab kommt gleich ins Träumen. „Wenn ich wüsst‘, dass der Ganterer und die Hennen Eier brüten würden, würde ich sie ja fast behalten. Dann hätte ich nächstes Jahr zehn oder so...“ „Nichts, nächstes Jahr gibt‘s keine Gänse“, ruft die bessere Hälfte aus Richtung Erdbeerbeet. Da wird der Raab Luck ganz leise: „Doch“, flüstert er und zwinkert, „ich hol mir schon wieder welche...“

Hier ist ein Rezept für Gänsebraten

Zutaten: 1 Gans (küchenfertig); 250 g Backpflaumen (vorher einweichen); 500 g Äpfel; 2 EL Zucker; 5 EL Brot (trockenes geriebenes Vollkornbrot); 2 cl Weinbrand oder Cognac; Zimt; 4 EL Sahne; 1 EL Mehl; 3 EL Apfelmus; Salz & Pfeffer

Zur Martinsgans passen am besten Knödel und Blaukraut Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Zur Martinsgans passen am besten Knödel und Blaukraut Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Zubereitung: Zuerst die Gans sorgfältig waschen und trocknen. Anschließend von innen salzen. Die eingeweichten Trockenpflaumen entkernen und mit den geschälten und zerkleinerten Äpfeln vermischen. Zucker, geriebenes Vollkornbrot, Zimt und Weinbrand hinzugeben und abschmecken. Jetzt wird die Gans mit dieser Mischung gefüllt und an der offenen Seite zugenäht. Vor dem Braten kommen in die Fettfangschale etwa 3 Tassen Wasser und ein geteilter Apfel. Anschließend wird die gefüllte Gans auf einen Bratrost gelegt. Alles in den vorgeheizten Ofen auf die unterste Schiene. Bei einer Temperatur von 200° C brät die Gans circa 3 Stunden langsam. Gelegentlich mit dem Bratensaft begießen. Nach der Hälfte der Backzeit einige Male unterhalb der Keule in die Haut stechen, damit das Fett ausbraten kann. Kurz vor Ende der Garzeit (zehn Minuten vorher) die Gans mit kaltem Salzwasser begießen und bei 250° C knusprig braten.

Zu der in der Fettpfanne befindlichen Tunke Wasser hinzugeben. Dann unter Beigabe von Sahne und Mehl eine Soße herstellen, mit Apfelmus, Salz und Pfeffer würzen. Das Ganze zehn Minuten lang aufkochen lassen, anschließend die Fäden entziehen und die Gans tranchieren.

Tipp: Am Besten passen zur Gans Kartoffel- oder Semmelknödel sowie Rotkohl.

Mehr Nachrichten rund um den Landkreis Cham lesen Sie hier.

Die wichtigsten Informationen des Tages direkt auf das Mobilgerät: Mit MZ und WhatsApp bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht