MyMz

Aussenansicht

Bestattung ist im Wandel

Discountbestatter haben ihre Chance erkannt und drängen auf den lange in traditionellen Strukturen verharrenden Markt.
Alexander Helbach

Alexander Helbach
Alexander Helbach

Viele Jahrzehnte lang konnten sich Bestatter darauf verlassen, dass über Preise kaum gesprochen wurde. Die Wertschätzung gegenüber den Verstorbenen drückte sich für viele Menschen auch darin aus, wie aufwendig die Bestattung war. Symptomatisch ist hier der teure Eichensarg. Wie in anderen Lebensbereichen fragen sich jedoch zunehmend mehr Menschen, was ihnen bei einer Bestattung wirklich wichtig ist und worauf sie verzichten können. Konventionen und Traditionen werden infrage gestellt und verlieren an Bedeutung. Sogenannte Discountbestatter, die oft sogar bundesweit ihre Dienste anbieten, haben ihre Chance erkannt und drängen auf den ehemals festgefügten, lange in traditionellen Strukturen verharrenden Markt.

Insbesondere über das Internet tobt ein Kampf um Kunden, im Mittelpunkt steht dabei der vor allem der günstige Preis einer Bestattung. Auch Vergleichs- und Vermittlungsportale für Bestatter gibt es mittlerweile zuhauf. Die Kunden profitieren von der Konkurrenz in der Bestatterbranche. Für sie ist es mittlerweile leichter möglich, verschiedene Angebote einzuholen und Preise zu vergleichen. Leider hat die Fixierung auf die Kosten einer Bestattung auch ihre Schattenseiten. Unseriöse Anbieter ködern Kunden mit undurchsichtigen, nur vordergründig preiswerten Lockangeboten. Der Normalbürger, der nur selten mit Bestattungen zu tun hat, kann oft nicht erkennen, welche Leistungen inbegriffen sind. Zusatzkosten zum Beispiel für den Transport der Verstorbenen sind hier an der Tagesordnung. Andere Leistungen wie die Ausrichtung einer Trauerfeier sind in der Regel nicht enthalten, Gebühren für die Grabstelle fallen zusätzlich an. Das vermeintlich günstigste Angebot entpuppt sich schnell als Mogelpackung.

Die Kunden sollten ihre eigenen Bedürfnisse im Einklang mit denen des Verstorbenen im Vorfeld klären. Anschließend gilt es, mit kritischem Blick die Angebote zu prüfen und den Leistungsumfang im Detail zu hinterfragen. Viele günstige Anbieter sind durchaus seriös. Darüber hinaus bleibt ja weiterhin der Weg zum Bestatter vor Ort. Auch hier wird in der Regel niemand mehr schräg angeschaut, wenn er nach preisgünstigen Optionen fragt. Darüber hinaus sollte der Wert einer persönlichen Beratung im Fall einer Bestattung nicht unterschätzt werden.

Hier geht es zur Rubrik Außenansicht.


Der Autor ist Referent Presse und PR bei Aeternitas e.V., einem gemeinnützigen Verein für Bestattungskultur.

Die Außenansicht gibt die subjektive Meinung des Autors wieder und nicht unbedingt die der Redaktion.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht