mz_logo

Politik
Mittwoch, 18. Juli 2018 30° 6

Parteien

Der AfD-Bundesparteitag geht weiter

In Augsburg will die Partei den Wahlkampf in Bayern und Hessen einläuten. Große Demos soll es am Sonntag nicht geben.

Die AfD hat sich zum Bundesparteitag in Augsburg versammelt. Foto: Christof Stache/afp
Die AfD hat sich zum Bundesparteitag in Augsburg versammelt. Foto: Christof Stache/afp

Augsburg.In Augsburg geht am Sonntag der Bundesparteitag der AfD weiter. Es wird erwartet, dass die Rechtspopulisten den Wahlkampf für die Landtagswahlen in Bayern und Hessen im Oktober einläuten wollen. Es sind die letzten beiden Landesparlamente, in denen die AfD noch nicht vertreten ist. Nach Umfragen dürfte die Partei mit über 10 Prozent in diese zwei Landtage einziehen.

Kein Spitzenkandidat in Bayern

Beide Landesverbände gelten als zerstritten. Während sich die Bayern nicht auf einen Spitzenkandidat einigen konnten, geht in Hessen der stellvertretende Landessprecher Rainer Rahn als Nummer eins ins Rennen.

Am ersten Tag des Parteitags hatten die Vorsitzenden Alexander Gauland und Jörg Meuthen die Kritik an der Asylpolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) erneuert. Gauland rief CSU-Chef Horst Seehofer auf, Merkel zu stürzen.

Keine Demos gemeldet

Anders als am Samstag soll es in Augsburg heute keine offiziellen Gegendemonstrationen mehr geben. Am Samstag hatten etwa 5000 Menschen gegen die AfD protestiert.

Weitere Artikel aus dem Ressort Politik lesen Sie hier!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht