MyMz

europa

Parlament will Brexit-Verschiebung

Wie lange und wozu eigentlich, das ist noch nicht ganz klar. May will wieder über ihren Deal abstimmen lassen.

Das britische Parlament hat sich am Donnerstag nicht für eine zweite Volksabstimmung über den EU-Austritt des Landes ausgesprochen. Foto: dpa
Das britische Parlament hat sich am Donnerstag nicht für eine zweite Volksabstimmung über den EU-Austritt des Landes ausgesprochen. Foto: dpa

London.Zwei Wochen vor dem geplanten Brexit hat das britische Parlament für eine Verschiebung des EU-Austritts gestimmt. Die Abgeordneten votierten am Donnerstag in London mit 412 zu 202 Stimmen für eine Fristverlängerung. Ursprünglich wollte sich Großbritannien schon am 29. März von der Europäischen Union trennen.

Mehrere Änderungsanträge wurden zuvor abgelehnt: Mit einer überwältigenden Mehrheit sprachen sich die Abgeordneten gegen eine zweite Volksabstimmung über den EU-Austritt aus. Die Parlamentarier überließen Premierministerin Theresa May vorerst auch weiter die Kontrolle über den Brexit-Prozess.

Die Entwicklungen lesen Sie im Newsblog:

EU

Unterhaus will keinen „No-Deal-Brexit“

Die Parlamentarier lehnen einen EU-Austritt ohne Abkommen ab. Alles deutet nun auf eine Verschiebung des Brexits hin.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht