MyMz

Regierung

Trump weist Vergewaltigungsvorwurf zurück

Eine US-Autorin beschuldigt den Präsidenten, sie 1996 vergewaltigt zu haben. Dessen Reaktion sorgt für weitere Diskussionen.

E. Jean Carroll hat schwere Vergewaltigungsvorwürfe gegen Trump erhoben. Foto: Craig Ruttle/AP
E. Jean Carroll hat schwere Vergewaltigungsvorwürfe gegen Trump erhoben. Foto: Craig Ruttle/AP

Washington.US-Präsident Donald Trump hat erneut Vorwürfe der Autorin E. Jean Carroll zurückgewiesen, er habe sie vor 23 Jahren in der Umkleidekabine des New Yorker Luxus-Kaufhauses Bergdorf Goodman vergewaltigt.

„Nummer eins: Sie ist nicht mein Typ“, sagte Trump in einem Interview der US-Tageszeitung „The Hill“. „Nummer zwei: Es ist nie passiert. Es ist nie passiert, okay?“ Die Zeitung veröffentlichte Trumps Aussage schriftlich am Montag auf ihrer Website.

Carroll hatte die Anschuldigung am Freitag im „New York Magazine“ erhoben und später detaillierter vorgebracht. Trump hatte in einer ersten Reaktion erklärt, die Autorin nie getroffen zu haben, und ihr vorgeworfen, sie versuche nur, ihr neues Buch zu verkaufen. Sie habe schon andere Männer ähnlicher Dinge beschuldigt, sagte Trump in einer anderen Stellungnahme der „Washington Post“.

Trump ist wiederholt beschuldigt worden, gegenüber Frauen übergriffig geworden zu sein. Eine ganze Reihe von Verfahren sind bei US-Gerichten anhängig - bisher ohne Konsequenzen für den Präsidenten.

Weitere Nachrichten aus dem Ressort Panorama gibt es hier

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht