MyMz

Wider das Vergessen

Ein Kommentar von Christian Kucznierz, MZ

In Zeiten von AfD-Wahlerfolgen ist eine Forderung wieder öfter zu hören: dass man die deutsche Geschichte anders deuten sollte. Es trauen sich nun einige, sie zu äußern, weil sie meinen, nun sei endlich die Zeit dafür gekommen. Ihnen sei gesagt: Nein, ist sie nicht. Geschichtsvergessenheit hat noch nie zu etwas Gutem geführt, nicht nur in Deutschland. Wer seine Geschichte nicht kennt, läuft Gefahr, die Fehler der Vergangenheit zu wiederholen. Das dürfen wir nie zulassen. Dass wir erstmals wieder echte Rechtsextreme im Reichstag sitzen haben, ist ohnehin schon schändlich genug. Dass Gedenken aber kein sinnentleertes Ritual sein darf, steht dabei außer Frage.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht