MyMz

Asylunterkunft: Belegung in der Schwebe

Zusammensetzung künftiger Bewohner in der Modul-Wohnanlage in Roding ist laut Landratsamt noch völlig im Unklaren.
Von Peter Nicklas

Die „Modul-Wohnanlage“ mit der Adresse am Richterholz geht baulich betrachtet ihrer Vollendung entgegen.
Die „Modul-Wohnanlage“ mit der Adresse am Richterholz geht baulich betrachtet ihrer Vollendung entgegen. Foto: Nicklas

Roding.„Wir wissen es selber noch nicht“ – Claus Wich, Chef der Ausländerbehörde am Landratsamt Cham, kann noch keine Auskunft geben, mit welchen Personen die Modul-Wohnanlage am Richterholz belegt werden soll. Der Andrang an neuen Asylbewerbern hat deutlich nachgelassen, derzeit besteht eher Wohnraumbedarf bei den anerkannten Flüchtlingen.

„Anfang bis Mitte Oktober“ sieht Claus Wich den Zeitpunkt gekommen, an dem Flüchtlinge als Bewohner in das Gebäude einziehen könnten. In diesen Tagen wurde eine Art „Endabnahme“ durchgeführt. Sie betraf die fachgerechte Ausführung der Arbeiten – angefangen von den Fundamenten über die Fassaden bis hin zur Installation. Es handelt sich hier um eine sogenannte Modul-Wohnanlage, die grundsätzlich für alle Arten des Wohnens geeignet sein soll.

„Die Anlage ist vom Erscheinungsbild (Sekundärdach, Umlaufgang) und von der räumlichen Anordnung (dezentrale Sanitärbereiche) her so konzipiert, dass eine Nutzung für verschiedene Wohnzwecke möglich ist“, heißt es in einer Mitteilung des Landratsamtes Cham.

Neu ankommende Asylbewerber könnten hier genauso gut wohnen wie wie Flüchtlinge, die aus einer Notunterkunft zur sogenannten Anschlussunterbringung zugewiesen werden.

Derzeit erfolgt die Ausstattung der Wohnungen mit Möbeln und den notwendigen Gerätschaften wie Kühlschränken. Es handelt sich dabei um Normgeräte, welche zentral beschafft werden. Frühere Engpässe, was die Beschaffung anbelangt, gehören der Vergangenheit an, nachdem der Bedarf stark zurückgegangen ist.

„Es sind Dinge angedacht, aber noch nicht entschieden“, sagt Claus Wich über die künftige Belegung. Auch für die Stadt Roding heißt es damit abwarten, sie hat keinerlei Einfluss auf die Belegung. Sie hat lediglich das Grundstück zur Verfügung gestellt, gebaut hat der Landkreis Cham.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht