MyMz

Aussenansicht

Das Kulturerbe soll man feiern

Wir feiern Bayerns kulturelles Erbe und halten es lebendig! Hoffentlich gelingt das mit vielen ortsbildprägenden Gebäuden.
von Johannes Haslauer

Johannes Haslauer ist erster Vorsitzender des Vereins Kulturerbe Bayern.
Johannes Haslauer ist erster Vorsitzender des Vereins Kulturerbe Bayern.

Im vergangenen Herbst machte die Oberpfalz Schlagzeilen mit einem Haus. Es ging um ein Anwesen in Obermainshof im Landkreis Amberg-Sulzbach, das älteste bekannte Bauernhaus der nördlichen Oberpfalz. Der vor sich hin verfallende Schatz wurde abgerissen, dem Erdboden gleichgemacht. Ein Zeugnis regionaler Geschichte mit außergewöhnlicher Bedeutung ist weg. Natürlich ist so etwas kein Einzelfall, weder in der Oberpfalz, noch im restlichen Bayern.

Durch den Siedlungsdruck in den größeren Städten und den Strukturwandel auf dem Land geraten seit etwa einem Jahrzehnt vielerorts historische Gebäude so unmittelbar und zahlreich in die Schusslinie wie schon lange nicht mehr. Der Fall Obermainshof ist beispielhaft. Das Haus war zwar durch den Eintrag in die Denkmalliste geschützt. Die Kraft des Bayerischen Denkmalschutzgesetzes reichte allerdings nicht aus, um es für künftige Generationen zu erhalten. Dabei dient das 1973 vom Landtag beschlossene Gesetz einem wichtigen Ziel der Bayerischen Verfassung, nämlich dem Erhalt der Zeugnisse der Geschichte und der Kunst. In Obermainshof fanden Eigentümer und Denkmalpfleger keinen gemeinsamen Weg, um dem Haus eine Zukunft zu geben.

Es ist wohlfeil, jemandem dafür den schwarzen Peter zuzuschieben, wahlweise dem Eigentümer, der Politik, den Behörden. Das Jahr 2018 gibt uns eine großartige Gelegenheit. Alle, die an der Erhaltung einer vom Herkommen geprägten Umwelt in Bayern Interesse haben, haben die Chance, weit über die Möglichkeiten des Denkmalschutzgesetzes von 1973 hinauszudenken. Es ist Europäisches Kulturerbejahr. Unter dem Motto „Sharing Heritage“ richtet sich der Blick darauf, wie wir stärker als bisher am kulturellen Erbe und an dessen Erhaltung teilhaben können. Der Verein Kulturerbe Bayern wird dafür heuer die Stiftung Kulturerbe Bayern gründen. Als Fundament, auf dem wertvolle, gefährdete historische Gebäude und Kulturlandschaftsteile gemeinschaftlich erhalten werden können. Das ist zugleich ein besonderes Geschenk zum 100. Geburtstag des Freistaats Bayern, der heuer unter dem Motto „Wir feiern Bayern“ begangen wird. Wir feiern Bayerns kulturelles Erbe und halten es gemeinschaftlich für die Zukunft lebendig! Hoffentlich gelingt uns das mit vielen geschichtsträchtigen und ortsbildprägenden Gebäuden wie in Obermainshof.

Der Autor ist erster Vorsitzender des Vereins Kulturerbe Bayern. Die Außenansicht gibt die subjektive Meinung des Autors wieder und nicht unbedingt die der Redaktion.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht