MyMz

Aussenansicht

Clowns am Krankenbett tun gut

Der Bund erkennt endlich auch finanziell an, was Klinikclowns in Medizin und Pflege in Deutschland leisten.
Von Elisabeth Makepeace, Vorstandsvorsitzende des Dachverbands Clowns in Medizin und Pflege Deutschland e.V.

Elisabeth Makepeace ist Vorstandsvorsitzende des Dachverbands Clowns in Medizin und Pflege Deutschland e.V.
Elisabeth Makepeace ist Vorstandsvorsitzende des Dachverbands Clowns in Medizin und Pflege Deutschland e.V.

Seit über 20 Jahren gibt es Klinikclowns in Deutschland, und die Resonanz auf die professionelle Humorarbeit war immer positiv, die Nachfrage stetig wachsend – doch von der öffentlichen Hand war außer Anerkennung und Dankesworten eine finanzielle Unterstützung sehr selten zu verzeichnen. Daher engagiert sich der Dachverband Clowns in Medizin und Pflege Deutschland e.V. für eine Förderung der Arbeit von Klinikclowns durch öffentliche Gelder, unter anderem mit einer Demo seiner Clowns im Berliner Regierungsviertel (2014) und einer Petition an den Bundestag (2015).

Jetzt endlich freuen wir uns nicht nur über die Früchte unserer Arbeit „am Bett“, also in der Begegnung mit Kindern und schwerkranken Erwachsenen im Krankenhaus, mit Bewohnern von Seniorenheimen, mit behinderten Menschen in den entsprechenden Einrichtungen, in Hospizen und auf Palliativstationen, sondern wir sehen auch die Früchte unserer Lobby-Arbeit: Es gibt endlich eine Zusage, dass mit dem Bundeshaushalt 2018/2019 zusätzliche zwei Millionen Euro für experimentelle Pilotprojekte zur Verfügung gestellt werden, von denen erstmals auch die Klinikclowns im Netzwerk des Dachverbands Clowns in Medizin und Pflege Deutschland e.V. profitieren können.

Raus aus dem Alltag

Das Experimentelle, das qualitativ Neue liegt im Ursprung der Klinikclown-Idee selbst. Jede Begegnung ist unvorhersehbar, führt in fantastische Sphären, raus aus dem Alltag. Und die Klinikclowns sind wahrlich die besten Piloten, denen man sich anvertrauen kann auf der Reise zum Gesundwerden, auf der Reise zu einem stärkenden Fantasieort und auch auf der letzten Reise.

Der Dachverband deutscher Klinikclownvereine verfolgt seit seiner Gründung im Jahr 2004 das Ziel, die Qualität und Professionalität der künstlerischen Arbeit von Klinikclowns zu fördern, wofür Planungssicherheit eine unabdingbare Voraussetzung ist. Der medizinisch und pflegerisch wertvolle Beitrag wächst aus der Professionalität der Klinikclowns, und nur finanzielle Sicherheit kann die Qualität dieser Arbeit durch Aus- und Weiterbildung dauerhaft garantieren. Wir freuen uns sehr, dass der Bund jetzt dafür Möglichkeiten schafft, und sehen das als wohlverdiente Anerkennung dessen, was Klinikclowns in Medizin und Pflege hierzulande leisten.

Weitere Beiträge aus der Reihe „Außenansicht“ finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht